Molliges Luder Mit Haariger Muschi Kommt Soooo Hart

0 Aufrufe
0%


Lynn war gerade dabei, ihre haarigen Büsche zu trimmen, als sie vom Klingeln des Telefons unterbrochen wurde. Hallo Liebling, antwortete sie, als sie sah, dass es ihr Ehemann war.
Hallo Schatz, du klingst viel besser als heute Morgen, antwortete Mark, hast du es geschafft, ein paar Stunden im Bett zu verbringen? er fügte hinzu.
Lynn fühlte sich rot, als sie sich daran erinnerte, wie sie sich früher beim Gespräch mit ihr in den Arsch gefickt hatte.
Ja meine Liebe, es waren ein paar tolle Stunden. Ich fühle mich so viel besser dafür. Lynn erzählte es ihm, als ob sie sich vorstellen würde, wie Steves magisches Werkzeug ihn den größten Teil des Tages getäuscht hatte.
Wie geht es dir Schatz, ist alles in Ordnung? , fragte Lynn, immer noch errötend, da sie das frühere Filmmaterial nicht blockieren konnte.
Ihr armer, ahnungsloser Ehemann war sich überhaupt nicht bewusst, dass sie zu einer betrügerischen, untreuen Schlampe geworden war und sich gerade auf mehr vorbereitete.
Mir geht es gut, die alte Routine, Kundenmeetings und Mittagessen, Hotel wie immer. Ich vermisse es, mit dir und den Kindern zusammen zu sein, aber es bezahlt die Rechnungen und das Dach ist über unseren Köpfen. Sagte Mark ihr und versuchte optimistisch zu sein, dass er von ihnen weg war.
Lynn fühlte sich schrecklich, als sie wusste, dass Mark so hart für seine Familie arbeitete, dass er die Trennung von geliebten Menschen hasste. Mein Gott, was ist aus mir geworden? Früher dachte ich an Kirchenversammlungen und was ich zum Abendessen mit der Familie essen sollte, jetzt denke ich nur an Sex und daran, vom Freund meiner Mädchen gefickt zu werden. Wie konnte ich mich an einem Tag so sehr verändert haben?‘. dachte Lynn bei sich, in ihrem Herzen wissend, dass sie den Willenskampf mit Lyndi Loo verloren hatte.
Okay meine Liebe, du wirst bald zu Hause sein, ich liebe dich. Lynns hohle Worte quälen die Überreste ihrer Bewusstlosigkeit.
Auf Wiedersehen, grüße die Kinder von mir. Ich hoffe, Jane und Steve finden Zeit, dich zu begleiten, während ich weg bin. Ich hasse es, daran zu denken, dass du einsam und gelangweilt bist. Ich liebe dich. , sagte Mark in der Hoffnung, seine Frau zu trösten, da er wusste, dass er es hasste, wenn sie auf Geschäftsreisen ins Ausland ging.
Lynn richtete ihre Aufmerksamkeit auf ihren haarigen Ärmel mit Schamhaaren, der schwammig genug war, um einen Kissenbezug zu füllen. Sie schnitt es mit einer Schere so kurz wie möglich und trug dann eine dicke Schicht Haarentferner auf.
Während Lynn auf die Wirkung der Creme wartete, klingelte ihr Telefon und es war Sandra.
Hallo Schwester, kannst du reden? , fragte Sandra.
Ja, ich bin ganz allein, Jane ist mit diesem dreckigen Bastard ihres Freundes unterwegs. Lynn antwortete ihrer Schwester.
Du redest, als wolltest du, dass Jane in deinem schönen, fetten Schwanz steckt, denk daran, er ist ihr Freund, wir haben sie betrogen. Sandra warnte ihn.
Oh mein Gott, ich weiß, was für eine Mutter ich geworden bin. Sie kommen beide zurück, um die Nacht zu verbringen, und sie hat mir gesagt, dass sie mich wieder ficken wird. Ich fühle mich so schlecht, weil ich Jane verraten habe, aber die Tatsache, dass das Feuer des sexuellen Verlangens in mir brennt, macht jeden Fortschritt, den sie an mir gemacht hat. Es macht es mir unmöglich, zu widerstehen. Lynn erzählte Sandra.
Ich konnte sehen, wie du dich heute Nachmittag direkt vor meinen Augen schamlos von ihm streicheln und ficken lässt. Er scheint eine überwältigende sexuelle Anziehungskraft zu haben, die unwiderstehlich ist.
Ich weiß, dass du uns wieder ficken willst, sie hat mich angerufen und gesagt, ich soll dich morgen früh zum Einkaufen mitnehmen. Wir sollten uns ein paar sexy Dessous und Klamotten besorgen, ihr Begriff war ‚Schlampe‘, sagte Sandra ihrer Schwester.
Lynn war eifersüchtig, dass Steve Sandra und nicht Sandra anrief. Sie wurde durch das leichte Brennen um ihre Vagina aus ihrer Eifersucht gerissen.
Schwester, ich muss los, bis morgen früh, dann können wir uns nett unterhalten, auf Wiedersehen, Liebling, ich liebe dich, sagte Lynn und unterbrach das Gespräch.
Oh okay, sei um zehn, ich hoffe, du kannst sie heute Abend ficken. Du kannst mir morgen alles erzählen, meine Schlampenschwester, ich liebe dich, tschüss. Sandra beendete das Gespräch mit einem Lachen.
Sie war eifersüchtig, dass sie die Nacht allein in ihrem Bett verbringen würde, während ihre Schwester und ihr Neffe von Steves wunderschönem Schwanz gefickt wurden.
Lynn trat in die warme Dusche und beendete ihre Fotze, wodurch sie so kahl wie ein Babypopo und seidig glatt wurde.
Als sie in den großen Badezimmerspiegel schaute, war sie ziemlich schockiert, als sie zum ersten Mal seit der Pubertät ihre nackte Vagina sah.
Dann dachte sie: ‚Was würde Mark sagen, wenn er sie endlich sieht oder meine haarlose Vagina spürt? Verdammt, es ist jetzt zu spät, wenn ich zu dieser Brücke komme, muss ich sie überqueren.
Lynn kümmerte sich um ihr Badezimmer, fügte cremige, süß duftende Lotionen hinzu, legte eine beruhigende CD ein, dimmte das Licht und ließ ihren schmerzenden und schmerzenden Körper sanft in das duftende, prickelnde heiße Wasser fallen.
Lynn konnte seinen wohlgeformten Körper spüren, sich entspannen und sofort reagieren. Sie lehnte ihren Kopf gegen die Rückseite des Badezimmers und erlaubte ihren Gedanken, zu den überraschendsten und schockierendsten Erfahrungen zurückzukehren, an denen sie heute bereitwillig teilgenommen hatte.
Steve hat sie verführt, ihr den ersten richtigen Fick ihres Lebens verpasst. Sie ließ sich unterwürfig von ihm benutzen, sie ließ sich von ihm wie eine Hure ficken.
Sein einziger offensichtlicher Widerstand gegen einen Kampf war, wenn er ihn sodomisierte, und das nur, weil er Angst hatte, dass er ihn wegen der Größe seiner großartigen Waffe und der engen, kleinen Öffnung seines Anus verletzen würde.
Seine religiösen Überzeugungen spielten bei seinen Protesten eine untergeordnete Rolle, aber nach all den Sünden und Eidesbrüchen, die er bereits begangen hatte, schien dies ein untergeordnetes Problem im Schema der Dinge zu sein.
Als der anfängliche Schmerz und das Unbehagen durch das unglaubliche Vergnügen ersetzt wurden, das ihm das geplünderte Arschloch bereitete, wusste er, dass es ihr gehörte und würde es nie wieder leugnen.
Lynn wiederholte die Leichtigkeit, mit der sie ihn benutzte, um ihre Schwester zu verführen, sich dreist auszuziehen und sie beide zu überwältigenden Orgasmen zu schlagen.
Lynn wurde tiefrot, als sie sich an das gemeine Verhalten erinnerte, das sie und ihre Schwester sich gegenseitig angetan hatten. Er wusste, dass Steve sie beide noch einmal ficken wollte und darauf warten würde, dass die beiden zum Spaß miteinander spielen.
Plötzlich versuchte Steve zu Lynns Überraschung, Jane und sie gleichzeitig zu ficken. Der skrupellose Bastard würde sich nicht schämen, sich mit seiner Tochter auf sexuell demütigende Handlungen einzulassen, während er Lyndi Loo beide schamlos fickt.
Der dreckige Bastard hatte ihre Töchter bereits dazu gebracht, Saft zu kosten, während sie neben ihrem Mann schlief. Wie würde Jane reagieren, wenn sie versuchte, ihre Mutter in ihr Sexualleben einzubeziehen?
Vielleicht ging sie diesen Weg nicht, vielleicht wollte sie mich ficken, während Jane schlief, mich wie eine Hure benutzen, bevor sie zum Bett meiner schlafenden Tochter zurückging.
Lynn bemerkte, dass ihre Fotze kribbelte und ihre Brustwarzen hart wie Stein waren. Ohne sich einer bewussten Absicht bewusst zu sein, erkannte er, dass eine Hand den Weg zu ihrer Muschi fand, die andere seine Brust umklammerte.
Lynn liebte es, das Gefühl ihres glatten Schambeins zu erkunden, ihre glatte nackte Haut, die durch Seifenlotionen, die Wasser hinzugefügt wurden, aufgewertet wurde, ihre neu enthüllte Fotze, als ihre Finger über ihre Einsiedler und Schamlippen glitten.
Das entspannende Bad hatte seinen Körper verändert, sexuelle Gedanken hatten seine Meinung geändert. Lynn hatte nicht mehr die Kontrolle, jetzt führte Lyndi Loo die Show.
Lyndi Loo rieb sanft ihre Klitoris mit zwei Fingern, während ihre andere Hand begann, ihre eingeseiften Brüste zu kneten. Ab und zu zog und drückte er an ihren erigierten Nippeln.
Lyndi Loo masturbierte schamlos, während sie sich vorstellte, wie Steve sie knallte, während sie zusah. Jetzt war Jane an der Reihe, eifersüchtig zu sein, als ihr betrügerischer Freund die Hure einer Mutter zu einem schreienden Orgasmus fickte.
Lyndi Loos Finger sorgten bald zum ersten Mal ohne Hilfe. Ihre lauten Schreie und Obszönitäten können im leeren Familienhaus widerhallen, ihre Säfte werden dem Badewasser hinzugefügt, während sie ihre Brustwarze fest zusammendrücken und sie mit ungezügelter Freude schütteln.
Lyndi Loo ist von ihrem verträumten sexuellen Höhepunkt heruntergekommen und stolz darauf, dass sie einen Orgasmus genießen kann, der weitaus erstaunlicher ist als alles, was ihr Mann ihr zu schenken hoffen könnte.
Wenn ihr junger, männlicher Liebhaber von nun an nicht verfügbar war, um ihr einen guten Fick zu geben, würde sie sich um ihre eigenen Bedürfnisse kümmern. Sie würde sich nicht länger die mageren Versuche ihres Mannes gefallen lassen müssen, seine neu entdeckte Libido mit seinem erbärmlich unzureichenden Penis und seiner geringen sexuellen Leistungsfähigkeit zu befriedigen.
Das Wasser war jetzt warm, und als sie aus dem Bad kam und sich in ein großes, weiches Badetuch wickelte, fühlte sich ihr Körper frisch und belebt an, frei von Schmerzen und Schmerzen.
Nachdem Lyndi Loo trocken war, ging sie zu ihrem Kleiderschrank, um etwas Schönes auszusuchen, um Steve zu beeindrucken. Sie erinnerte sich an den Anruf ihrer Schwester über das Einkaufen von Dessous und schlampigen Klamotten und wünschte sich, sie wäre schon einkaufen gegangen, leider war in ihrer Garderobe nichts sexy oder aufschlussreich.
Lyndi Loos einziges Kleid, das der Rechnung entsprechen konnte, lag im Wäschekorb, verschmutzt mit Katzensaft von ihren vorherigen Abenteuern. Sie lachte laut auf, als sie sich daran erinnerte, wie sie heute Morgen hier stand und ein Outfit aussuchte, das Steve Angst machen würde, und es fest einrastete, als er es von einem Streifen riss.
Lyndi Loos Katze, die Erinnerung an ihren moralischen Zusammenbruch überschwemmte ihre Gedanken, lag hilflos, verführerisch und enthüllend auf ihrem eigenen Sofa, als sie beobachtete, wie sich der Freund ihrer Tochter auszog, die offensichtliche Arroganz auf ihrem Gesicht, als sie wusste, dass er darum bettelte, gefickt zu werden und zu sein ein Junge. hatte er sie gefickt?
Lyndi Loo überlegte sogar, Janes Kleiderschrank zu plündern, entschied sich aber dagegen, da sie wusste, dass Jane ihre eigene Kleidung oder Unterwäsche sofort erkennen würde.
Lyndi Loo wählte ein Tanktop aus schwarzer Seide und den kürzesten Rock, den sie hatte, wobei die beige Farbe fast ihre Knie bedeckte. Sie entschied, dass keine ihrer Unterwäsche sexy genug war und dass sie niemals eine davon tragen würde.
Sobald ihre Kleidung auf ihrem Bett lag, machte Lyndi Loo ihre Haare und ihr Make-up.
Lyndi Loos Magen schien zu der angespannten Aufregung beizutragen, als sie sich darauf vorbereitete, ihren jungen Schatz zu begrüßen, die Tatsache, dass sie der Freund ihrer Tochter und halb so alt war wie sie.
Es war halb elf, als Jane und Steve das Wohnzimmer betraten und zurückkehrten, um Janes Mutter zu begrüßen.
Lynn war schockiert über das Aussehen ihrer Töchter, ihre großen Brüste ohne BH schafften es gerade, in ihrer zu kleinen Seidenbluse zu bleiben, als sie schwankte und hüpfte, als sie durch den Flur ging, um sie zu umarmen und zu küssen.
Jane hatte den starken Sexgeruch, den Lyndi Loo jetzt leicht erkennen konnte, mit Flecken von getrocknetem Sperma auf ihrem Gesicht, Hals, Brüsten, Haaren und ihrer Bluse.
Eifersucht tauchte auf, als er wusste, dass seine Tochter von Steve gefickt wurde.
Hi Mama, ich bin froh, dass du noch auf bist, du kannst Steve begleiten, während ich dusche, ich werde versuchen, nicht zu lange zu brauchen. Jane sagte es ihm.
Ja, ich denke, du bist besser, antwortete Lyndi Loo kurz und bündig, verärgert über die Tatsache, dass ihre Töchter gerade gefickt worden waren, und ihre arrogante Zurschaustellung, weil sie ihre Autorität und Hierarchie offen in Frage stellte.
Nachdem Jane zum Duschen aus der Tür war, hob Steve Lyndi Loo von der Couch und sagte zu ihm: Jane ist jetzt eine erwachsene Frau, du musst dich daran gewöhnen.
Ist es die Tatsache, dass er gerne gefickt wird oder dass ich derjenige bin, den er bumst, der dich so eifersüchtig und eifersüchtig macht?, fragte Steve.
Du fickst sie, ich will dich für mich. Lyndi Loo antwortete ehrlich. Gott, ich hasse mich dafür, dass ich so eine Schlampe bin, ich liege falsch, ich habe kein Recht, eine solche Bitte zu stellen. Sag mir, was ich tun soll. Lyndi Loo bat ihn.
Steve zog sie in einen leidenschaftlichen Kuss, er konnte ihren zitternden Körper spüren, ein Stöhnen bedürftiger Lust füllte ihren Mund. Es gehörte ihr, und sie konnte ihn dazu bringen, zu jeder Melodie zu tanzen, die er wollte.
Sagte er ihr und unterbrach den Kuss. Niemand wird mich jemals ganz haben. Ich bin ein Freigeist und ich ficke, wen ich will.
Wenn du das nicht akzeptieren kannst, musst du heute Nacht zusehen und zuhören, wie ich Jane ficke. Auf der anderen Seite, wenn du mehr von meinem Fluch willst, musst du diese Eifersuchtsgefühle unterdrücken und tun, was dir gesagt wird. was wird passieren?
Lyndi Loo wusste, dass es dumm war, auch nur daran zu denken, dass er sie einfach ficken würde. Du weißt, dass ich tun werde, was du sagst, solange es bedeutet, dass ich von dir gefickt werde. Er antwortete unisono.
Steve betrachtete die Frau, die vor ihm stand. Mit neununddreißig war sein Körper perfekt, die Mutter seiner Freundin hatte sich heute Nacht wirklich Mühe gegeben, ihn zu beeindrucken, seine Kleiderwahl und sein Verhalten standen in krassem Gegensatz zu heute Morgen.
Es reicht aus, um zu zeigen, wie gut überfälliges Ficken auf eine Frau wirken kann.
Ihre obere drei aufgeknöpfte schwarze Seidenbluse hebt ihr Dekolleté hervor und hebt ihre wunderschönen Brüste ohne BH und ihre wunderschönen Nippel hervor. Ihr beiger Rock schmiegte sich lüstern an ihre schlanken Hüften und ihren süßen Hintern.
Steves Augen wanderten langsam von seinen formlosen, schlanken, nackten Beinen zu seinen nackten Füßen.
Sie richtete ihren Blick auf ihr Gesicht, die Frau war unverkennbar schön, ihr Haar und Make-up betonten ihre feinen Gesichtszüge.
Es gab noch eine Sache, die Steve wissen musste. Jetzt sag mir Lyndi Loo, bist du eine devote Schlampe, hast du deine Fotze für mich salonfähig gemacht? Heb deinen Rock hoch und zeig mir die Fotze, wenn du mich stolz gemacht hast, ficke ich später.
Lyndi Loo lächelte und begann sarkastisch mit der Reise ihres Rocks nach oben, bis die Handarbeit herauskam: Ja, mein sexy junger Liebling, ich war eine sehr devote Schlampe. Ich hoffe, meine Bemühungen werden dir gefallen, ich möchte, dass du diese Fotze später fickst.
Steve ging auf die Knie, bückte sich und packte ihren Hintern an den Wangen und leckte ihren seidig glatten Schambereich. Dann vergrub er kurz seine Zunge in seiner Muschi und lutschte hart.
Lyndi Loo stöhnte laut und ihre Knie wurden weich. Arrrggghhhh.
Steve stand auf und küsste sie erneut. Lyndi Loo konnte sich auf seinen Lippen und seiner Zunge schmecken. Sagte er ihr und unterbrach den Kuss.
Du gehst zum Abschlussball, Aschenputtel. Ich bin beeindruckt.
Steve setzte sich auf das Sofa und klopfte auf den Sitz neben ihm, Lyndi Loo folgte.
Lyndi Loo, wenn du später gefickt werden willst, musst du dich von Jane beobachten lassen, während ich sie ficke. Sag ihr, dass du gehört hast, wie sehr sie Sex genießt und sie unbedingt wissen möchte, wie du so gut sein kannst. Verstehst du ? Steve wies ihn an.
Oh mein Gott, was ist, wenn er hysterisch wird und anfängt, mich anzuschreien? Fragte Lyndi Loo.
Vertrau mir, du leistest deinen Teil, überlass Jane mir. Nachdem du in ihr Zimmer gegangen bist, warte zehn Minuten, öffne dann leise ihre Schlafzimmertür und sieh uns beim Ficken zu. Vertraust du mir? Steve fragte ihn.
Absolut, ich würde alles für dich tun. Lyndi Loo forderte ihn verzweifelt auf, ihre Zustimmung einzuholen.
Steve küsste sie ein letztes Mal innig. Sie widerstand dem Drang, ihre überraschend verführerischen Brüste zu streicheln, und versteckte das Vergnügen, bis ihre Tochter es sah.
Jane kam in einem passenden Schlampenpyjama ins Wohnzimmer und sah darin sehr sexy aus, ihre Haare und ihr Make-up waren neu gemacht worden und sie sah unwiderstehlich aus. Ich bin so müde, ich denke, wir sollten jetzt in mein Schlafzimmer gehen, Steve, und eine gute Nachtruhe bekommen. Was denkst du? «, sagte Jane verführerisch.
Ich hatte ein kleines Gespräch mit deiner Mutter und sie akzeptierte die Tatsache, dass du eine erwachsene Frau mit sexuellen Bedürfnissen und Wünschen bist, die befriedigt werden müssen. Ich war verdammt und er ist so glücklich, uns zusammen in deinem Bett schlafen zu lassen. Ist das nicht so, Lynn?, fragte Steve.
Ja, Sie haben meine Zustimmung. antwortete Lynn.
Jane war schockiert und wachte auf, als Steve vor ihrer Mutter das Wort Fluch benutzte. Sie konnte nicht umhin zu bemerken, dass Jane, als sie sich seit ihrer Heimkehr richtig um ihre Mutter gekümmert hatte, irgendwie anders aussah, ein bisschen sexy, sie hatte sie noch nie zuvor aufgeknöpft gesehen, ohne guten Grund angezogen. lass alle drei beiseite.
Dann knallte sie gegen Jane, ihre Augen wurden von ihrem Dekolleté zu den Brüsten ihrer Mutter gezogen, die Tatsache, dass sie sich nach oben wölbten, ihre riesigen Brustwarzen boten eine hypnotische Show, als sie sich in ihrer schwarzen Seidenbluse hob und senkte.
Oh mein Gott, meine Mutter trägt keinen BH, sie ist so angezogen, weil sie weiß, dass Steve zurückkommt. Scheiß auf die Größe ihrer Titten, sie ist genauso von Steve getrieben wie ich, verdammt noch mal. dachte Jane verwirrt, aber sie wusste, dass sie ihre Gedanken nicht preisgeben durfte.
Jane hielt Steve ihre Hand hin, damit er aufstand und ihm zum Bett folgte. Lynn stand gleichzeitig auf und umarmte ihre Tochter. Gute Nacht Schatzi. Und küsste Jane.
Nacht Mama. Jane fühlte einen Stromschlag durch ihren Körper fließen, als sie die steinharten Brustwarzen ihrer Mutter an ihren ebenso harten Brustwarzen rieb.
Lynn fühlte die gleiche Emotion.
Steve beobachtete, wie sie sich umarmten und küssten, stellte sich vor, wie sein Schwanz zwischen seinen feuchten, wässrigen Lippen gequetscht wurde. Er konnte spüren, wie sein Penis hart wurde, es sollte ihn bald wirklich befriedigen.
Steve war an der Reihe, Lynn zu umarmen und ihr einen Gute-Nacht-Kuss zu geben, wobei er ihre großen Titten und erregten Brustwarzen an ihre Brust drückte. Nacht Lynn.
Lynn spürte, wie ihr Körper an die Steckdose angeschlossen wurde, als Steve sie mit einem Hauch umarmte und sie sanft auf die Lippen küsste.
Jane hätte schwören können, dass sie ihre Mutter seufzen hörte, als sich ihre Lippen öffneten.
Nachtliebe, flüsterte Lynn Steve fast sehnsüchtig zu.
Jane führte Steve ins Schlafzimmer, ihr Kopf schwirrte, als alle möglichen wirren Gedanken über das Verhalten und die Absichten ihrer Mutter gegenüber ihrem Freund durch ihren Kopf rasten.
Nachdem Jane das Schlafzimmer betreten hatte, schloss sie die Tür und zerriss fast die Kleidung ihres Freundes.
Wow, was hat dich so aufgeregt? Ich dachte, du würdest es langsam angehen lassen, nachdem du heute Nacht so viel gevögelt hast. Steve befragte ihn.
Ich weiß nicht, es ist nur die Art und Weise, wie sich meine Mutter anzieht und wie sie sich dir gegenüber verhält. Es ist, als wäre sie in dich verliebt oder so. Jane sagte ihm die Wahrheit.
Es ist nur deine Einbildung, Frauen neigen dazu, besitzergreifend zu sein, wenn sie in einer extrem sexuellen Situation sind.
Andererseits, wie ich schon sagte, ich wette, dass es in seinem Leben noch nie richtig gefickt wurde. Das kann eine Frau launisch und unvernünftig machen. Er versucht wahrscheinlich, mit dir zu konkurrieren, weil er sieht, wie du dich verändert hast, wie du dich für mich anziehst, wie glücklich er darüber ist, dass du regelmäßig gefickt wirst.
Zu sehen, wie ihr Baby mehr zu einer Frau wird, als sie es ist, muss sie viel überwinden.
Du musst sie trösten, ihr Selbstvertrauen zurückgewinnen, ihr das Gefühl geben, wieder eine sexuell attraktive Frau zu sein.
Steve konnte all den psychiatrischen Unsinn nicht glauben, den er benutzte, um Jane noch mehr zu verwirren und weich zu machen, als sein Masterplan zusammenpasste und die Teile wie ein komplexes Puzzle zusammenfielen.
Jane tat ihre Mutter leid, die Schmerzen der Bettdecke und die Eifersucht, die ihren Körper im Wohnzimmer prickeln ließen, wurden durch Sorge ersetzt.
Nachdem Steve die Saat der Fürsorge und Sorge in Janes Kopf gesät hat, wendet er sich nun wieder den anstehenden Problemen zu. Jane sah so sexy, süß und unschuldig aus.
Sie zieht Jane in einen leidenschaftlichen Kuss, ihre Hände gleiten und gleiten über ihre trainierte jugendliche Haut, während ihre Hand sanft ihren unter der weichen Seide verborgenen Körper erkundet.
Geh in dieses Bett du kleine Schlampe, ich will meinen Schwanz in dieser nassen Schlampenmuschi haben. Steve hat es bestellt.
Sofortiger Gehorsam, sagte Jane. Oh mein Gott, bitte steck mir nicht den Rüssel des Hahns rein, ich bin eine unschuldige, schüchterne Jungfrau, ich schreie um Hilfe.
Steve lachte, ein paar Tage zu spät dafür, er hätte schreien sollen, als er die Chance dazu hatte.
Er liebte die Tatsache, dass er so kreativ und grenzenlos war. Wir werden bald sehen, wie schüchtern sie wirklich ist, wenn es Zeit für Mama ist, sich dem Spaß anzuschließen, dachte Steve, knöpfte ihr Pyjamaoberteil auf und spielte grob mit ihren großen, festen Brüsten.
Jane fing bald an zu jammern, als Steve ihre wunderschönen Brustwarzen kniff, drehte, zog und biss.
Jedes Mal, wenn sie an ihrer Titte arbeitete, wichste Jane ihren dicken, wunderschönen Schwanz. Er sah riesig aus in seiner winzigen Hand. Lass mich lutschen Baby, fick meine Kehle damit. Jane bat.
Wenn ich nur gleichzeitig deine Muschi essen könnte. Steve sagte es ihm.
Gott ja, komm schnell auf mich drauf. antwortete Jane.
Steve schüttelte bald den Kopf und sah zu, wie ihr dicker, 20 cm großer Mann verschwand, sich über seine Unterarme lehnte, seine pfirsichfarbenen Arschbacken packte und seine Fotze hochzog, um seinen Mund zu treffen.
Steve schlug aus seiner Seidenpyjamahose auf seine bedürftige Fotze ein, innerlich und äußerlich befriedigt, während er darum kämpfte, in Sekundenschnelle mit Sylvia und ihrem Muschi-Wasserzwickel zusammenzukommen.
Steve musste das nackte Fleisch probieren. Er zog seinen Pyjama-Schritt von ihrer Fotze weg, kniff dann die Naht mit seinen Zähnen zusammen und zog das Material mit seinen Händen weg, wodurch bald ein sechs Zoll langer Schlitz entlang der Naht entstand. Sie ließ das Seidenmaterial zurück und sah, wie es sich wieder in ihre Leistengegend legte und ihre Fotze und ihren Arsch bloß und anfällig für ihre erneut entfachten verbalen Angriffe zurückließ.
Lyndi Loo hatte ein paar Augenblicke gewartet, bevor sie nervös in ihre Fußstapfen getreten war, vor der Schlafzimmertür ihrer Tochter stehend, zitternd vor Angst und Sorge, wissend, dass es so falsch war, den Freund ihrer Tochter zu begehren.
Lyndi Loo wäre niemals in diese missliche Lage geraten, wenn sie sich ihm nicht sexuell nähern würden, dem einzigen Schuldigen, sie zu verführen und in eine hinterhältige, hilflose Schlampe zu verwandeln.
Lyndi Loo legte ihr Ohr an die Tür und sie konnte leicht hören, dass ihre Tochter seinen Schwanz lutschen und Steves Fotze essen wollte. Kurz darauf keuchende Geräusche, gefolgt von der Bestätigung, dass sie genau das getan hatten.
Er fragte sich, wer oben war, und die Art und Weise, wie Randi Sandi und Lyndi Loo in derselben Position zurückprallten und sich gegenseitig angriffen, als es alles wert war, ließ ihn tief erröten.
Als Lyndi Loo weiter mithörte, hörte sie die gedämpften Schreie ihrer Töchter, als sie ihrem ersten Orgasmus der Nacht erlag.
Lyndi Loo umklammerte ihre Brust und biss sich auf ihre Unterlippe, als Eifersucht ihr Herz erfüllte und Aufregung ihre pulsierende Fotze regte. Er fragte sich, wie lange er warten musste, bevor er versuchte, sich unbemerkt in den Raum zu schleichen.
Die Angst, dass seine liebevolle Beziehung zu seiner Tochter in seinem Gesicht explodieren und unwiderruflich beschädigt werden würde, konnte nicht mit seinem verzweifelten Bedürfnis nach sinnlichem Glück konkurrieren, seinem alles verzehrenden Verlangen, besessen zu sein und immer wieder wie ein wildes Dschungeltier gefickt zu werden.
In Lyndi Loos übertriebenem Zustand hörte sie, wie Steve ihr befahl, auf alle Viere zu gehen, damit ihre Tochter ihn von hinten ficken konnte. Lyndi Loo wusste, dass ihre Töchter wegen des Bettes wahrscheinlich von der Tür wegstarren würden.
Als er Fleisch auf Fleisch knallen hörte und das tierische Grunzen seiner Töchter, beschloss er, hineinzugehen.
Seine Hand, die vor Angst zitterte und sich vor Lust bewegte, griff nach dem Türknauf.
Obwohl er zitterte, schaffte er es, die Tür lautlos zu öffnen, hielt inne und lauschte auf Anzeichen von Entdeckungen, dann begann er langsam, sie gerade weit genug zu öffnen, um von der Seite herauszuspähen und in den Raum zu schauen.
Präsentiert mit ihrer Tochter auf Händen und Knien, von ihr abgewandt, zog Steve zwei Pferdeschwänze und seine beeindruckende Männlichkeit lief über die gesamte Länge von Janes Vorderseite durch zerrissene Pyjamahosen und zerschmetterte ihr Becken und ihre Oberschenkel. plätschernder Arsch mit einem befriedigenden Schlag.
Janes große Brüste geraten völlig außer Kontrolle.
Lyndi Loo holte tief Luft und tauchte sofort ein, betrat den Raum und schloss leise die Tür hinter sich.
Sie stand mit weit geöffneten Augen in voller Sicht, da sie und ihr Freund sich nicht verstecken konnten.
Lyndi Loo hatte sich noch nie so lebendig oder verängstigt gefühlt, es schien noch intensiver als das erste Mal, als sie sie ausspionierte. Sie wusste, dass sie dieses Mal von ihrer Tochter entdeckt werden würde, nur wenige Augenblicke entfernt von der intensivsten Mutter-Tochter-Konfrontation, der die beiden je ausgesetzt waren.
Die Schmetterlinge in seinem Bauch sahen eher wie Adler aus, als Steve seinen Kopf drehte und in Anerkennung seiner Anwesenheit zwinkerte.
Janes Grunzen verwandelt sich in Obszönität, als sie ihren endgültigen Abstieg in eine weitere überwältigende Veröffentlichung beginnt. Oh verdammt, soooo gut, ooh Gott, sooo biiig, ooooh Scheiße, fuuuck yooour bitch haaard, Cumming, fuuuck, aaaarrrrrgggghhhh.
Lyndi Loos Augen weiteten sich im Kreis, als Jane explodierte, und Steve beobachtete entsetzt, wie Jane ihren Kopf drehte, um sie direkt anzusehen, wobei sie ihren Kopf als Pferdeschwanz benutzte, wie den Lenker eines Fahrrads.
Jane war verlegen, als sie in die großen, stumpfen Augen ihrer Mutter blickte. Jane konnte nicht anders, als zu beenden, was sie begonnen hatte, als Steve ihre Mutter anstarrte, die unkontrolliert zitterte und sie durch einen riesigen Orgasmus schlug. Oh wow, oh mein Gott
Janes Höhepunkt kam schließlich so weit herunter, dass sie ihre Gedanken sammeln und fließend sprechen konnte.
Mama, was zum Teufel machst du in meinem Zimmer, schaust Steve und mir beim Liebesspiel zu, bist du schlau oder so? Jane schrie ihre Mutter an.
Ganz vorne mit dabei, aber nicht aufgesetzt, brach Lyndi Loo in echte Tränen aus. Es tut mir so leid, ich weiß nicht, ich habe mich einfach so alt und einsam gefühlt, also bist du nutzlos, schluchzte Lynn.
Steve zog seinen Schwanz aus Janes tropfender Fotze, stieg aus dem Bett und ging zu der zusammengesunkenen Lyndi Loo. Sie nahm sie an der Hand und führte ihn zum Bett, und Mutter und Tochter sahen zu, wie sein immer noch erigierter, leuchtender Penis schwankte wie der Arm eines Babys, das eine Orange hält.
Steve setzte sie zwischen sich und Jane, die bisher Platz genommen hatte. Er legte seinen Arm um ihre Schulter, um sie zu trösten. sagte. Du bist nicht alt oder nutzlos, Jane. Werfen Sie der geschockten Jane einen Blick des Mitleids mit Ihrer armen Mutter zu.
Und Jane legte ihren Arm um ihre schluchzende Mutter, sagte sie. Mutter, du bist nichts von alledem. Du bist immer noch eine junge, lebhafte Frau, du hast viel zu bieten.
Langsam erlangte Lynn ihre Fassung wieder und begann, ihre Seele bloßzulegen, was sie ihrer Tochter entschuldigend mitteilte. Ich bin so unglücklich und einsam, so leer und unersättlich.
Ich sehe, wie glücklich du mit Steve bist. Ich kann sehen, wie sexuell zufrieden ich in so kurzer Zeit bin und es macht mir klar, dass ich ein sexuell vergeudetes Leben führe.
Dein Vater weiß nicht, wie er mich befriedigen soll, ich hatte noch nie einen Orgasmus, sagte sie.
Oh Mama, das ist so traurig, ich habe nie bemerkt, dass du dich so fühlst, warum hast du die ganze Zeit gewürgt, warum hast du mir nichts davon erzählt? fragte Jane ihre Mutter.
Das ist nicht die Art von Sache, über die ich mit irgendjemandem reden kann. Ich hätte sicher nicht früher mit dir darüber reden können, als du noch Jungfrau warst.
Ich wagte es nicht einmal, mit Tante Sandra zu streiten. Ich komme nur mit dir klar, weil ich keine andere Wahl habe und so verzweifelt bin. Tränen begannen wieder über ihre Wangen zu laufen.
Steve saß immer noch nackt mit seiner Hand auf Lyndi Loos Schulter, beide Frauen bemerkten seine Anwesenheit nicht. Er liebte es, dass Jane sich solche Sorgen um die Gesundheit ihrer Mutter machte. Die Dinge gingen gut voran, ohne dass ein Eingreifen erforderlich war.
Jane fuhr fort, ihre Mutter zu trösten. Weine nicht Mama, ich liebe dich so sehr, ich hasse es, dich so unglücklich zu sehen. Warum bist du in mein Zimmer gekommen, warum hast du nicht bis zum Morgen gewartet, um zu reden?
Ich wollte ins Bett gehen und hörte, dass du einen Orgasmus hattest. Du sahst so glücklich aus in deiner ungezügelten Leidenschaft. Ich weiß nicht, was mich überzeugt hat, ich hatte einfach einen unwiderstehlichen Drang zu sehen, was Steve mit dir gemacht hat, was eindeutig anders war von dem, was dein Vater mir angetan hat. Lynn gestand.
Jane wollte ihrer Mutter unbedingt helfen. Wie können wir dir helfen, Mama, sag uns einfach, was wir tun können, damit du dich besser fühlst.
Ich glaube nicht, dass du das kannst. Steve dabei zuzusehen, wie er mit solcher Sachkenntnis und Leidenschaft mit dir Liebe macht, lässt dich so kraftvoll zum Höhepunkt kommen.
In diesem schönen emotionalen Moment wurde mir klar, dass meine Ehe mit deinem Vater eine leere Farce war.
Ich wusste sofort, wenn ich gehofft hätte, das erfüllende Glück zu empfinden, das du empfindest, müsste ich deinen Vater verlassen und mir einen männlichen, leidenschaftlichen Mann suchen, vertraute Lynn Jane an.
Steve sah die Tränen in Janes Augen steigen. Das wird immer besser, ich gebe fünf Minuten, bis Jane mich anfleht, ihre Mutter zu ficken, in der Hoffnung, die Ehe ihrer Eltern zu retten. Er dachte an Steve.
Nein Mama, nach all den Jahren kannst du doch nicht ernsthaft darüber nachdenken, mit Papa Schluss zu machen. sagte Jane und erinnerte sich dann an das Gespräch, das sie zuvor mit ihrer Mutter geführt hatte.
In diesem Moment wurde ihr klar, wie besonders wunderbar Sex ist, wie viel Unterschied er im Leben einer Frau macht. Jane hatte gerade erfahren, dass sie ohne ihn leer und elend sein würde.
Jane wusste instinktiv, dass ihre Mutter es ernst meinte, ihren Vater zu verlassen. Es war unvorstellbar, wie viel unterdrückte Enttäuschung und andere sexuell unterdrückte Probleme ihre arme Mutter durchmachen musste.
Jane umarmte ihre Mutter, was dazu führte, dass Steves Arm unbemerkt von Jane über Lyndi Loos Hintern glitt, und sie drückte ihn beruhigend. Die Umarmung von Mutter und Tochter war so herzlich.
Janes Pyjama-Oberteil war weit offen und ihre großen Brüste wurden gegen die noch größeren Brüste ihrer Mutter gepresst und drückten sie aus ihren Seiten.
Jane hielt ihre Mutter fest, als sie verzweifelt nach einer Lösung für die Notlage ihrer Mutter suchte. Es muss einen anderen Weg geben, Mom, bitte, ich werde alles tun, um dich glücklich zu machen und dich und Dad zusammenzuhalten. sagte Jane und schaute über die Schulter ihrer Mutter zu Steve und suchte Rat.
Steve zuckte mit den Schultern und runzelte mitfühlend die Stirn, während er weiter darüber nachdachte. Komm schon Jane, das ist kein Hexenwerk, es kann nicht so schwer sein, der Groschen muss bald fallen.
Jane war verloren und wünschte sich, sie könnte eine magische Lösung finden, um alle Probleme ihrer Mutter zu beseitigen. Sie starrte ausdruckslos im Raum umher und hoffte auf göttliche Inspiration, ihre Augen auf den wunderschönen erigierten Schwanz ihres Freundes gerichtet.
Die Räder in Janes Kopf drehten sich langsam. Endlich ist die Glühbirne durchgebrannt.
Steves schöner großer Schwanz war die Antwort auf die sexuellen Bedürfnisse seiner Mutter. Wenn sie Steve davon überzeugen könnte, ihre Mutter zu ficken, müsste ihre Mutter ihren Vater nicht verlassen und ihr glückliches Zuhause zerstören.
Es wäre ein geringer Preis für das Glück seiner Mutter. Es wäre eine Geste der Zuneigung, das Mädchen, das er wirklich liebte, hätte seiner Mutter keine Chance auf Glück gegeben.
Janes Gehirn raste mit hundert Meilen pro Stunde, wie konnte sie Steve davon überzeugen, seine Mutter zu ficken, ihr das überwältigende Glück zu schenken, das ihre Ehe retten würde.
Er hatte Witze darüber gemacht, sie zu vögeln, aber es war ein Witz, es war echt. Oh verdammt, der beste Weg ist, ihn zu fragen. Wenn er mich wirklich liebte, würde er sie für mich ficken.
Mom, ich muss ein bisschen mit Steve reden.
Jane stieg aus dem Bett, zog Steve am Arm und führte ihn ins Hauptbadezimmer.
Jane sah Steve liebevoll in die Augen und flüsterte leise. Wirst du bereit sein, Mama zu geben, was sie braucht, ihr einen anständigen Fick zu geben, ihr das Gefühl zu geben, etwas Besonderes und begehrenswert zu sein?
Bitte, würdest du das für mich tun, ich möchte, dass du auf sie abspritzt, wie du auf mich abspritzt, ich möchte, dass sie die gleiche Leidenschaft und Lust erfährt, die ich habe.
Bitte, es bedeutet mir viel. Ich werde alles für dich tun, bitte.
Steve griff nach Janes Wangen, küsste die Tränen, die ihr über die Augen liefen, küsste sie dann sanft auf die Lippen und sagte zu ihr: Das ist eine große Frage. Du weißt, ich würde alles für dich tun, aber ich werde deine Mami ficken, ich. Ich sage: Ich bin mir nicht sicher, haben Sie über die Auswirkungen Ihrer Frage nachgedacht?
Nicht wirklich, aber ich habe über die Konsequenzen nachgedacht, wenn du sie nicht fickst, es würde das Ende der Ehe meiner Eltern bedeuten. Ich bin bereit, die Konsequenzen zu riskieren, ich bitte dich, tu es für mich und tu es für mich. meine Familie. flehte Jane.
Ihn einmal zu ficken wird es nicht beheben, es macht ihn nur noch hungriger. Wenn du das wirklich willst, bedeutet das, mich dauerhaft mit deiner Mutter zu teilen. Ist es das, was du willst?
Jane suchte verzweifelt nach einer Möglichkeit, das gebrochene Herz ihrer Mutter zu heilen.
Erwiderte er und sah Steve flehentlich in die Augen. Ja.
Okay, ich bin bereit, es für dich zu tun, wenn du es wirklich willst, aber du schuldest mir viel. antwortete Steve.
Jane gab Steve eine große Umarmung und einen Kuss und lächelte, sagte sie. Danke, ich liebe dich so sehr.
Steve sagte Jane. Damit das für uns funktioniert, kann ich euch einfach zusammen ficken. Glaub mir, wenn ich ihn ficke und du nicht da bist, wirst du anfangen eifersüchtig zu werden und alle möglichen Zweifel und Ressentiments.
Wenn ich euch beide zusammen ficke, bildet ihr beide eine unzerbrechliche Bindung, die auf Vertrauen basiert, nicht auf Verdacht. Verstanden? .
Jane sah ihren Freund voller Bewunderung an, ihre Worte waren über ihre Jahre hinaus weise, alles, was sie sagte, machte vollkommen Sinn, es war ihre einzige Hoffnung, die Ehe ihrer Eltern zu retten. Ja, mein schöner Freund, jetzt lass uns gehen und sehen, ob meine Mutter mit unserer Lösung einverstanden ist. Sagte Jane, küsste Steve und drückte liebevoll seinen Schwanz.
Steve sagte Jane. Überlassen Sie das nächste Stück mir, ich muss Ihre Mutter vorsichtig und zärtlich dazu verführen, den Deal anzunehmen, den wir geplant haben, es wird ihr das Gefühl geben, natürlich, nicht kalt und anmaßend zu gewinnen.
Setzen Sie sich neben sie, streicheln Sie mit einer Hand sanft ihre Wange und mit der anderen ihre Hüfte, das wird sie entspannen und beruhigen, während ich versuche, ihre Weiblichkeit wiederzuerlangen, okay?
Jane nickte. In Ordnung .
Sie kamen beide zurück und setzten sich neben Janes verwaiste Mutter. Jane tat, was Steve ihr sagte und fing an, die Wangen und Schenkel ihrer Mutter zu streicheln.
erzählte Steve ihm und strich die Haare aus Lyndi Loos weinendem Gesicht. Eine schöne Frau wie Sie sollte nicht traurig und einsam sein, Sie sind so sexy und attraktiv wie Ihre Tochter, Sie haben einen wunderschönen Körper, es ist schwer zu glauben, dass Sie alt sind, wenn ich Sie ansehe. Genug, um zwei Kinder zu haben Kinder, du siehst eher aus wie eine ältere Schwester, nicht wie Janes Mutter.
Steve streichelte Lyndi Loos gegenüberliegende Wange und fuhr sich mit den Fingern durchs Haar.
All diese Scharade war nur zu Janes Vorteil, Steve wusste, dass er Lyndi Loo zurück auf die Bettdecke drücken, ihren Rock hochziehen, auf sie steigen und sie blöd ficken konnte, wann immer sie wollte. Arme naive Jane. Er dachte.
Steve tat weiterhin so, als würde er die Verteidigung seiner Mutter brechen. Du bist eine attraktive Frau, jeder Mann wäre stolz darauf, dich als seine Geliebte zu haben, deine einladenden feuchten Lippen küssen zu können, deine großen, wunderschönen Brüste zu streicheln, diese schönen, saftigen Brustwarzen zwischen ihren Daumen und Fingern zu rollen. ”
Jane saß in einer Pfütze aus nässendem Eiter und hätte nie gedacht, dass sie so gefangen sein würde, wenn sie hörte, dass ihr Freund versuchte, ihre Mutter zu verführen.
Lyndi Loo wurde auch ein zweites Mal verführt und wurde heiß und geil, weil sie sie leicht streichelte.
Denkst du das wirklich? Wie kann ich sicher sein, dass deine Worte echt und aufrichtig sind, nicht hohl und hohl, nur ein Werkzeug, um eine mürrische alte Prostituierte zu besänftigen. Lindi Loo fügte Drama hinzu.
Steve bekräftigte seine Worte und fügte dieses Mal Taten hinzu, um sie zu unterstützen. Du bist nicht dumm, und was die Worte betrifft, lass es mich dir noch einmal sagen.
Deine Lippen sind feucht und einladend.
Steve beugte sich hinunter, ergriff sanft ihr Kinn, küsste sanft ihre Lippen, und Jane sah intensiv zu, als ihre Mutter antwortete, sie zurück küsste, der Kuss wurde größer, als Steve ihre Zunge in ihren Mund schob und ihre Mutter eifrig zustimmte, ihr Stöhnen entkam ihrem Mund . zwischen ihren Lippen.
Steve unterbrach den Kuss, um es ihr zu sagen. Deine großen Brüste verdienen es, geliebt zu werden.
Jane wurde ergriffen, als Steve seine Hand zu ihren anschwellenden Brüsten brachte und sanft mit seiner Handfläche und seinen Fingern über ihre seidenverkrusteten Brüste und Brustwarzen strich.
Jane sah, wie die Brustwarzen ihrer Mutter größer wurden als sie waren. Ihre Mutter konnte ihre Freude nicht verbergen, als Steve abwechselnd mit seinem Zeigefinger schnippte und seine Fingernägel immer wieder darüber rieb.
Oh mein Gott, was machst du mit mir, das fühlt sich großartig an. Er stöhnte.
Steve änderte seine Taktik, brachte seine andere Hand mit, drückte und knetete ihre geschmeidigen Fleischstücke fest.
Alle drei Augenpaare beobachteten, wie Steve Lyndi Loos Brüste geschickt manipulierte, Janes Mutter verwandelte sich in ein stöhnendes Wrack, als sie anfing, diese riesigen, steinharten Brustwarzen zu kneifen, zu rollen und zu drehen.
Steve beendete die Aufführung, indem er sich vorbeugte und beide Brustwarzen zusammenkaute, während er seine Brüste drehte, um beide Gummischnuller in seinen Mund zu stecken.
Oh verdammt, das ist soooo gut. rief Lyndi Loo.
Jane war schockiert, als sie ihre Mutter zum ersten Mal fluchen hörte, aber sie wusste, wie es sich anfühlte, wenn Steve an ihren Brustwarzen kaute, sie konnte sich in ihre Mutter hineinversetzen.
Steve löste sich von ihren Brüsten, um sie erneut leidenschaftlich zu küssen, hielt ihren Kopf mit beiden Händen, während Janes Mutter sich an ihren Lippen und ihrer Zunge labte.
Steve beendete den Kuss und fragte sie. Klingt mein Wort jetzt echt und aufrichtig?
Ja. Lynn schnappte nach Luft.
Fühlen sich meine Bewegungen hohl und hohl an?.
Nummer. Er ist darin versunken.
Hast du jemals zuvor so leidenschaftlich geküsst? fragte Steve.
Nummer.
Haben Ihre Brüste und Brustwarzen jemals zuvor ein solches Vergnügen empfunden?. Fragte Steve noch einmal.
Nummer.
Haben meine Küsse und Streicheleinheiten deine Fotze in Brand gesetzt? Steve hat recherchiert.
Ja.
Du willst, dass ich diese Flammen anfache? Steve herausgefordert.
Gott, ja.
Steve hatte seine Mutter in ein wackliges Durcheinander verwandelt, und die naive Jane war an seinem schlauen Spiel beteiligt.
Lyndi Loo spreizte ihre Beine so weit, wie es ihr Rock zuließ, Steves Hand verschwand und kräuselte sich, kratzte sanft über die Innenseite ihres Oberschenkels, als sie einen kurzen Ritt zu ihrer kahlen, triefenden Fotze unternahm.
Jane war fasziniert, als sie beobachtete, wie der Rock ihrer Mutter flatterte und die Position von Steves verborgener Hand enthüllte.
Nachdem sie ihr Ziel gefunden hatte, hörte Jane ihre heisere Stimme und das scharfe Atmen ihrer Mutter, als die Finger ihres Freundes gegen ihre Fotzenlippen drückten und sich zu ihrer Fotze bewegten.
Während ihr Freund die Fotze ihrer Mutter berührte, fanden Janes eigene Finger unbewusst ihre eigene feuchte Wunde, die durch einen Riss in ihrer Pyjamahose freigelegt wurde.
Steve konnte nicht anders als zu lächeln, als er seine Freundin und Mutter ansah, die beide bereit waren, sich zu lieben.
Abgesehen von ein paar Stunden, wenn Lyndi Loo mit Randi Sandi einkaufen ging, wusste sie, dass sie beide das ganze Wochenende über lieben würde.
Steve entschied, dass es der richtige Zeitpunkt war, Jane stärker einzubeziehen. Er stieg aus seiner sich windenden Fotze und saugte den Saft von seinen Fingern. Gott, es schmeckt gut, Lynn. Willst du, dass ich dich jetzt ficke?. fragte Steve, weil er die Antwort kannte.
Mehr als alles andere brauche ich dich, um mich zu leeren, wie es Jane getan hat. Er bat Lyndi Loo.
Jane, wir müssen deine Mutter aus ihren Klamotten holen, sie will einen guten, harten Fick, damit sie so hart ejakulieren kann wie du. sagte Steve und befreite Jane aus ihrer masturbierenden Trance.
Steve stand auf und half Mutter und Tochter aufzustehen. Schaule deine Mutter, während ich dich ficke. Steve bestellt.
Steve schob Janes Arme zwischen seine und streichelte ihre Brüste, während er beobachtete, wie Jane sich abmühte, die Knöpfe ihrer Mutter einen nach dem anderen zu lösen.
Ihre Tochter hat sich liebevoll entschlossen, meinen großen Schwanz mit Ihnen zu teilen. Was haben Sie dazu zu sagen. fragte Steve.
Ich bin überwältigt, ich weiß nicht, wie ich ihn bezahlen soll. Lyndi Loo antwortete ehrlich.
Jedes Mal, wenn ich es dir sage, revanchierst du dich, indem du ihm zeigst, wie dankbar du bist, okay. Steve bestellt.
Ich werde alles tun, wenn es bedeutet, dass ich eine vollkommen zufriedene Frau sein kann. Eine glückliche Lynn antwortete.
Janes Hände zitterten vor Aufregung, dass sie versuchte, die Bluse ihrer Mutter aufzubinden.
Steve genoss die Show, seine zitternden Hände schüttelten die Brüste seiner Mutter und entschieden, dass es an der Zeit war, mit seinem pochenden Schwanz in Janes durchnässte Fotze einzudringen.
Es war, als hätte er Jane vor einem Leben zum Orgasmus gefickt.
Mit einer Hand wischte sie ihren Helm an ihren Katzenlippen auf und ab, bevor sie in die Schnauze tauchte, was sie so sehr weckte, dass 20 cm.
Sie beschloss, ihn zu verärgern, während sie sich langsam an ihre Brüste kuschelte und mit ihnen spielte, was die Aufgabe, die Mumien aufzuknöpfen, noch schwieriger machte.
Möchtest du ficken, während Mama zusieht?.
Jane hatte schon lange aufgehört, sich darum zu kümmern, diese letzte Wendung in dem dreiseitigen Liebesdreieck zu finden, das sie so heiß gemacht hatte.
Gott ja, es ist noch erotischer als wenn wir Sex im Zimmer meiner Eltern hatten, während sie schliefen. Da sie wusste, dass sie ihrer Mutter gestanden hatte, antwortete Jane, aber sie hatte das Gefühl, dass ihre Mutter ihr einen Gefallen schuldete.
Jane war schließlich damit fertig, die Bluse ihrer Mutter aufzuknöpfen und beide Seiten aufzuknöpfen, wodurch ihre wunderschönen Brüste und wunderschönen Brustwarzen zum ersten Mal für sie und ihren Freund zu sehen waren. Das letzte Mal, als Jane ihre Mutter nackt sah, war sie wahrscheinlich ein Baby.
Jane ließ die Bluse über die Arme ihrer Mutter gleiten und warf sie auf einen Stuhl in der Ecke des Zimmers.
Obwohl sie von hinten gefickt wurde, machte es Jane dem Rock ihrer Mutter leicht.
Der Ausdruck auf Janes Gesicht war unbezahlbar, als der Rock ihrer Mutter von ihren Hüften und ihrem Hintern glitt und zu Boden fiel und ihr rasiertes Paradies enthüllte.
Mama, wie lange bist du schon im haarlosen Himmel? fragte Jane ihn in echtem Schock.
Es war etwas, worüber Tante Sandra vor einer Weile gesprochen hat. Lüge Lynn.
Nun, ich denke, ich werde die wunderschöne Lyndi Loo und deine Tochter probieren, sobald ich auf meinen Schwanz wichse, dann verpiss dich. Steve sagte es ihm.
Nach dem Schock über die leuchtenden Glatzen ihrer Mutter klammerte sich Jane an ihre Hüften, um Halt zu finden. Ihr gefiel, dass ihr Freund sich einen Spitznamen für ihre Mutter einfallen ließ, der zeigte, dass er sich um sie sorgte.
Steve klammerte sich an Janes Schenkel und schlug tief und hart auf ihre Fotze und hatte den Vorteil, die Brüste ihrer Mutter bei jedem Stoß von Janes Armen und Händen wackeln und schwanken zu sehen.
Jane ging zurück zu Steves Drücker.
Es war genug, dass ihre Mutter zusah und dass ihr Freund selbstlos zugestimmt hatte, seine Mutter zu ficken, um ihre Ehe zu retten. Aaarrrggg fuck, meine Kleinen cuuuummmmiiing, verdammt, ich bin in Ohnmacht gefallen, ah ah, shiiit.
Lynda Loos Augen leuchteten auf, sie wusste, dass ihr wunderschöner Schwanz bald ihr gehören würde.
Steve löste den Schwanz seiner Freundin und half ihr mit ihren labilen Beinen ins Bett.
Steve wandte seine Aufmerksamkeit der Mutter seiner Freundin zu. Er half ihr in die Mitte des Bettes, legte sie auf den Rücken, kuschelte sich zwischen ihre angewinkelten und gespreizten Beine.
Mit ausgestreckter Zunge erkundete er jeden Winkel und jede Ritze und berührte sein süßes Wasser. Die Mutter wand sich vor Freude, als sie zusah, wie ihre Tochter verzaubert wurde.
Die Scheidung von ihr veränderte Steves Positionen. Zwischen seinen Beinen kniend richtete Steve seinen Helm, nass von Janes Sperma, vor dem Eingang aus.
Lyndi Loo keuchte, als Steve sie drei Zoll drückte. fragte Steve und hielt seine angehobenen Beine hinter seinen Knien in den Armbeugen. Bist du bereit dafür, bist du sicher, dass du deinen Mann betrügen willst?.
Oh mein Gott ja, nimm mich, benutze mich, fick mich wie eine untreue, verräterische Schlampe, bitte verhexe mich, bis ich mich scheiden lasse. War es ihre letzte Bitte, bevor er spürte, wie sie ihre Vorderseite wieder mit seinem wunderschönen Schwanz füllte?
Jane konnte nicht glauben, dass sie als Jungfrau in weniger als einer Woche nicht mehr zugesehen hatte, wie ihre Mutter von ihrem Freund gefickt wurde, und nun ein Teil davon war.
Jane hatte noch nie Pornos gesehen, geschweige denn einen Dreier mit ihrer Mutter gehabt.
Alarmglocken schrillten wieder in ihrem Kopf, warum war es so herzzerreißend zu sehen, wie ihre Mutter von ihrem Freund gefickt wurde?
Es beunruhigte sie nicht, was ihn beunruhigte.
‚Oh mein Gott, ich bin süchtig nach sexuellem Adrenalin‘. Ich dachte an Jane.
Jane war berauscht, als sie sah, wie die riesigen Brüste ihrer Mutter ihre Brust angriffen, als Reaktion auf den heftigen Fick, den sie erhielt.
Es war so emotional stark, dass der schöne Schwanz ihres Freundes Jetzt siehst du mich, jetzt nicht mit der hilflosen Fotze ihrer Mutter spielte, was ihre Mutter veranlasste, obszön zu schreien, als sie sich ihrem ersten Orgasmus näherte.
Lyndi Loo schwankte wild, als sie sich ihrem Antrieb anpasste und sich in perfekter Harmonie zurückdrehte.
Seine Stimme und Frequenz stiegen, bis er der glücklichen Erlösung erlag, nach der er sich seit seinem letzten gesehnt hatte. Oh mein Gott, Steve, ich bin neeeaaarly hier, doooont stooop, aaaaawwwww fuuuuuck, sooooo goooood, biiiig cooock, fuuuk nooow, cuuunt cuuuming, aaaaarrrrrrggghhhhhh fuuuuuuuck.
Jane war sehr stolz darauf, Zeugin zu werden, wie ihre Mutter ihren ersten starken Orgasmus erlebte.
Die raue Stille, gefolgt von unkontrollierbarem Schütteln, ihre schwankenden und wogenden Brüste, kombiniert mit ihrer sprudelnden Fotze, zwangen ihr Wasser, aus der dicken Einkreisung des Schwanzes ihres Freundes zu entweichen.
flüsterte Jane, als ihre Mutter wieder zur Besinnung kam. Vielen Dank . zu Steve.
Sie strich ihr liebevoll die Haare aus dem Gesicht ihrer Mutter und sie brachen beide in Tränen aus, als ihre Mutter ihre Augen öffnete und liebevoll in Janes Augen sah.
Oh Mama, das war so cool, dir helfen zu können, deinen Traum zu verwirklichen. Ich wusste, dass Steve dir einen gewaltigen Orgasmus verschaffen kann, erstaunlich, nicht wahr? Nachdem Jane aufgehört hatte zu schluchzen, war sie außer sich vor Freude.
Oh Jane, das war das erstaunlichste Gefühl, das ich je hatte, ich hätte nicht gedacht, dass es so magisch sein würde. Lyndi Loo hat ihre Tochter angelogen und sich an den überwältigenden Höhepunkt der Couch-Verführung heute Morgen erinnert. Ich danke Ihnen beiden so sehr für die Liebe und Freundlichkeit, die Sie mir gezeigt haben. Wie kann ich es Ihnen zurückzahlen? Sie fragte.
Steve gab seinem Rücken eine imaginäre Berührung. Sein Plan war wie am Schnürchen aufgegangen. In weniger als einer Woche hatte sie es geschafft, Mutter und Tochter zusammen zu ficken.
Die naive Freundin, die denkt, dass sie alles für die Liebe tut. Seine Mutter ist sehr gehorsam und hilflos.
Jetzt, da Steve sein Ziel, Lyndi Loo an diesem Dienstagabend zum ersten Mal zu sehen, bahnbrechend erreicht hatte, war es an der Zeit, an seine Grenzen zu gehen.
Während der Sex erstaunlich war, war es der Nervenkitzel der Jagd, der Nervenkitzel, den Willen einer Frau zu beugen, der Adrenalinschub, sie zu einer freiwilligen sexuellen Leistung auf eine Weise zu manipulieren, von der sie nie geträumt hätten.
Frauen waren sein Spielzeug, und jetzt war es an der Zeit, die Risiken für Mutter und Tochter zu erhöhen, die ihr im Bett mit ihm ausgeliefert waren.
Steve hatte immer noch seinen erigierten Schwanz in Lyndi Loos durchnässte Muschi, die abgefeuert werden musste, bevor Mutter und Tochter sie auf die nächste Stufe bringen konnten, besonders Jane.
Lyndi Loo, ich denke, es ist fair, deine Tochter zu ficken, bevor ich mit der Sexualerziehung fortfahre, oder? Steve fragte ihn.
Definitiv . Die Antwort ist gekommen.
Ich denke, du solltest deinen Schlafanzug ausziehen, wir wollen nicht, dass er sich zu angezogen fühlt für diese kleine Party, die wir haben, oder? Steve hat ihn überzeugt.
Nein, das wollen wir nicht, ich würde es ihm gerne abnehmen. antwortete Lyndi Loo.
Steve hat seinen schleimigen Schwanz vom federlosen Himmel bekommen. Diesmal war es das Chaos von Janes Mutter, sie würde die erste sein, die mein Bettzeug beschmutzte, sie würde nicht die letzte sein.
Steve half Lyndi Loos verschwitztem, frisch gepresstem Körper, auf die Knie zu kommen. Die Mutter sah aufgeregt zu, wie sie das Pyjamaoberteil des Mädchens von ihren Schultern löste und es ihre Arme hinuntergleiten ließ, als sie befreit wurde, wurde sie zu ihrer eigenen Bluse und ihrem Rock in den Eckstuhl geworfen.
Lyndi Loo begann an den zerrissenen und klebrigen Pyjamahosen ihrer Tochter zu ziehen, wobei ihr zitternder Körper Aufregung ausstrahlte.
Selbst in ihren wildesten Träumen hatte Jane nie damit gerechnet, dass sie in eine Situation wie diese geraten würde, in der ihre eigene Mutter sie nackt ausziehen würde, beide in einem Zustand intensiver sexueller Erregung.
Ihr Körper fühlte sich an, als würde er vor Hochspannung summen, als ihre Mutter den elastischen Bund über ihre Hüften und ihr Gesäß schob und ihr sorgfältig geschnittenes Gebüsch und ihre Katze enthüllte, bis sie aufgrund ihrer knienden Position nicht mehr weitergehen konnte.
Die Anspannung, die sie beide fühlten, nahm zu, als ihre Mutter beide Hände auf die nackten Brüste ihrer Tochter legte und sie wegstieß. Jane fiel auf ihren Rücken und Lyndi Loo erledigte die Aufgabe und machte ihre Tochter so nackt wie Steve und sie selbst.
Steve sagte zu Jane: Wenn wir Lyndi Loo eine richtige Ausbildung geben wollen, solltest du deiner Mutter zeigen, wie man einen Schwanz lutscht, richtig? Sie fragte.
Sie wusste, dass dies der erste richtige Test für Jane war, sie fickte mit ihrer Mutter und es war eine Sache, ihrer Mutter beim Ficken zuzusehen, es war eine andere Sache, das Sperma und den Fotzensaft ihrer Mutter auf ihrem Schwanz zu schmecken.
Steve wusste, dass Jane unwissentlich Fotze vom Penis ihrer Mutter geschmeckt hatte, und er wusste, dass ihr der Geschmack aller Körperflüssigkeiten nichts ausmachte.
Steve ergriff die Basis seines großen, zähen Fleisches, das mit einer dicken, schleimigen Schicht der Fotzencreme seiner Mutter bedeckt war, und schwang es verführerisch gegen Jane. Zeig deiner Mutter, wie es gemacht wird, es ist unglaublich. Steve forderte ihn heraus.
Jane schaute auf Steves Schwanz, dann auf ihn, dann wieder auf seinen Schwanz, dann auf seine Mutter, dann konzentrierte er sich wieder auf seinen Schwanz, während er mit seiner Moral rang, er wusste, dass es so falsch war, aber Steve stimmte zu. seine Mutter ficken und nicht viele Freunde wären so nett und sanft.
Jane fühlte sich gezwungen, und die Tatsache, dass sie eine Sünderin war, erregte sie ein wenig.
Nachdem sie sich entschieden hatte, krabbelte Jane wie eine Katze und drückte einen Kuss auf die Spitze ihres geschwollenen lila Helms.
Jane sah Steve mit ihren schwülen, funkelnden braunen Augen an, leckte verführerisch über ihre Lippen, öffnete ihren Mund so weit sie konnte und glitt langsam jeden Millimeter ihres Schwanzes mit Tabu-Geschmack in ihre Kehle.
Steve und Lyndi Loo beobachteten die beeindruckende Vorführung von Jane, die stolz ihre Fähigkeiten zum Penislutschen zeigte.
Janes Mutter würde sich anstrengen müssen, um mit den meisterhaften Leistungen ihrer Töchter mithalten zu können.
Jane, der süße Geschmack, den ihre Mutter in den Schwanz ihres Freundes absonderte, etwas stärker als ihr eigener, der durchdringende Duft von Sex, den sie verströmte, war so berauschend wie teures Parfüm.
Steve löste Janes Schwanz und sagte. Bald wirst du wie Lyndi Loo meinen großen, fetten Schwanz lutschen können, und wenn wir mit dem Training fertig sind, wird der Satz ‚wie Mutter, wie Tochter‘ eine ganz neue Bedeutung für uns drei bekommen.
Hoffentlich verspreche ich, mein Bestes zu tun, um Ihre Freundlichkeit zu Ihnen beiden zurückzugeben. antwortete Lyndi Loo.
Ich denke, Ihre Tochter hat sich jetzt ihre Auszeichnung für ihre erstklassigen Bemühungen verdient. Steigen Sie auf alle Viere, Jane, ich zeige Ihrer Mutter, was für ein guter Arsch aus der Nähe aussieht. Steve informierte sie.
Jane tat es gebührend und Steve bestieg seine Fotze von hinten. Er streichelte sanft ihre nasse, klaffende Fotze und ging nach draußen. Steve griff nach ihrer Mutter und bewegte seinen Kopf, um auf dem Arsch ihrer Tochter zu ruhen, direkt über dem Hintern ihrer Tochter.
Lyndi Loo wusste dank ihres Dreiers mit Sandra an diesem Nachmittag, was passieren würde.
Sobald Jane zustimmte, ihren Freund zu teilen und sie davon zu überzeugen, miteinander zu ficken, war Lynn damit abgefunden, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis sie sie dazu brachte, miteinander zu spielen.
Nachdem sie Lyndi Loo und ihre Schwester Randi Sandi zuvor erobert und das Eis für Jane gebrochen und ihren Gehorsam gegenüber ihren perversen Forderungen auf die Probe gestellt hatte, zögerte sie vielleicht eine Weile, aber jedes Scham- oder Schuldgefühl, das sie quälen und sie davon abhalten könnte, es zu probieren . Der Sexsaft der Mutter beschwichtigte schnell ihr Bedürfnis und ihren Wunsch, ihren Freund zu besänftigen.
Obwohl Lynn bei dem Gedanken, Sex mit ihrer Tochter zu haben, entsetzt war, wusste sie, dass dies der Preis war, den sie für das Vergnügen und Adrenalin zahlen musste, das Lyndi Loos Alt-Ego verlangte.
Seit dieser verwüstende Bastardfreund ihrer Familie von ihrer Tochter vorgestellt wurde, würde sie ihre ständig wachsende Liste von Sünden hinzufügen.
Steve fing an, zwischen der Fotze seiner Freundin und dem Mund seiner Mutter hin und her zu gehen, erzählte er Lyndi Loo ein halbes Dutzend Mal später. Nimm meinen Schwanz und schiebe ihn in das Arschloch deiner Tochter, aber zuerst möchte ich, dass du einen Schluck Sylvia aus ihrem Arsch lässt.
Lyndi Loo war gezwungen, den Analgang ihrer Tochter durch den mit Speichel gesäumten Eingang zu führen und ihren prächtigen Penis zu bewundern.
Lyndi Loo war eine faszinierte Voyeurin, die Druck ausübte, bis der Ausgang zum Eingang wurde.
Aaarrrggghhh, grummelte Jane, als Steve bequem drei Zoll Fleisch in ihr Rektum einführte. Ein paar Sekunden später drückte er erneut und Lyndi Loo sah, wie ihre Tochter weitere drei Zoll in ihrer Analhöhle versteckte.
Nach mehreren Zentimetern Ausfallschritt wusste Lyndi Loo, was sie als nächstes erwarten würde.
Steve war nicht enttäuscht, als er seinen gelb getönten, glühenden Schwanz vollständig zurückzog und ihn auf die Anweisung hin zwischen seine Lippen schob.
Sauge, bis du mit Sabber bedeckt bist, je mehr du nass wirst, desto weniger Schmerzen wird deine Tochter anfangs empfinden.
Ein Dutzend Wiederholungen von Arsch zu Mund und Jane war bereit für den Arsch, den Steve ihr versprochen hatte.
Janes Grunzen verwandelte sich in lautes Stöhnen. Oh Gott, das fühlt sich gut an, ich liebe diesen großen, dicken Schwanz, der mein Arschloch dehnt. Ich kann nicht glauben, dass meine Mutter gerne meinen Arschsaft aus ihrem Schwanz saugt , bring meine Mutter dazu, wieder daran zu lutschen, es ist so heiß.
Steve tat dies, indem er zu ihm sagte: Deine Mutter liebt es, dich in meinem Schwanz zu schmecken, nicht wahr, Lyndi Loo?.
Gott, ja, ich weiß, dass das so falsch ist, aber das macht es nur noch aufregender. antwortete Lyndi Loo.
Oh Mama, ich weiß genau was du meinst. Jane schaffte es, mit leerem Arsch zu antworten.
Steve spielte für eine weitere Minute zwischen dem Arsch seiner Tochter und dem Mund ihrer Mutter, während er darüber nachdachte, gute Fortschritte zu machen und Grenzen zu überschreiten.
Okay Lyndi Loo, ich werde das Drecksloch deines Mädchens gründlich plündern und ich möchte, dass du ihre Lustschreie mit deiner Muschi erstickst. Ich habe es ihr gesagt.
Jane war nicht in der Stimmung zu widersprechen, aber sie wusste, dass ihre Bitte moralisch falsch war, ihr Arschhimmel machte ihren logischen Gedankengang unnötig.
Lyndi Loo nahm ihre Position ein und sang Gedanken aus ihrem stöhnenden Mund, als sie ihren Hintern in Richtung ihrer Tochter stieß. Ach du lieber Gott,
Bitte vergib mir, ich weiß, dass es so falsch ist, ich wurde zu lange des Glücks und der Erfüllung beraubt, die Dämonen haben mich genommen und ich liebe es.
Steve konnte nicht anders als zu lachen, als er Jane in den Arsch fickte und die Worte ihrer Mutter hörte. ‚Zeit für Spaß‘, dachte er.
Von jetzt an möchte ich, dass ihr beide meinen Schwanz ‚Teufel‘ nennt. Das macht euch beide zu Teufelsanbetern, verstanden? Steve sagte es ihnen beiden.
Jane war die erste, die antwortete. Ich werde vom Teufel in den Arsch gefickt und ich liebe es
Jane streckt ihre Zunge heraus, wissend, dass, sobald sie bei einer so verbotenen Handlung kontaktiert wird, eine Grenze überschritten wird, eine Grenze, die niemals überschritten werden kann, dass sie sich auf inzestuösen Sex einlassen wird, der gegen alles verstößt, was sie und ihre Mutter glauben. Selbst in Janes höchst erregtem und verwirrtem Zustand, am Rande eines fast zögerlichen Orgasmus, war sie hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, den Wunsch ihres Freundes zu erfüllen, der zutiefst verstörenden Art und Weise, wie sie die Grenzen der sexuellen Befriedigung überschreiten musste, und den moralischen Problemen, die sie möglicherweise hatte führend. ein Keil zwischen ihm und seiner Mutter.
Steve konnte erkennen, dass Jane an einem Scheideweg stand und beschloss, die Entscheidung für ihn zu treffen, ein besonders kräftiger Schlag seiner Scheiße zwang Janes Zunge, mit der nassen, offenen Fotze ihrer Mutter in Kontakt zu kommen.
Mama reagierte schnell, als die Lippen und die Zunge ihrer Tochter ihre Fotze berührten und ihre Nase an ihrem gummiartigen Schließmuskel klebte. Der Teufel ist zu stark, ich liebe den Teufel, ich werde den Teufel anbeten, aarrrgghhh, fick meine Muschi, es fühlt sich sooooooooooooooooooooooooooooooooooo an
Magst du es, dass die süßen Töchter deiner Fotze ihren Mund genießen, während der Teufel sie auf ihrem Weg zu dem einst heiligen Kirchenscheißloch sodomisiert?. Steve stellte seinen christlichen Glauben in Frage.
Oh verdammt ja. Wenn es eine Wahl zwischen der Glückseligkeit der Dämonen ist, die mich zur Hölle verdammt, und dem unerfüllten Paradies der Götter, dann nenne mich einen Sünder. Proklamierte Lyndi Loo.
Jane erzeugte einen massiven Orgasmus, Muschi zu essen, während sie in den Arsch gefickt wurde, war eine aufregende Erfahrung, die Tatsache, dass es ihre Mutter war und es so falsch war, machte sie noch mehr an.
Sag deiner Mutter, wie ihre Fotze schmeckt, ermutigte Steve.
Jane nahm ihren Schlemmermund aus der triefenden Fotze ihrer Mutter und erzählte es ihr. Oh verdammt Mama, deine Muschi ist so heiß und lecker, so süß
Nachdem ich Jane vollgespritzt habe, mach das Arschloch deiner Mami bereit für acht Zoll Öl, pochendes Teufelsfleisch, werde ich Lyndi Loo in den Arsch ficken, deine Zunge und deine Finger benutzen, um diesen engen Schließmuskel für mich zu lockern. Steve bestellt.
Jane hob ihre Hände vom Bett und legte sie auf die Arschbacken ihrer Mutter. Jane zog sie auseinander und untersuchte den zerknitterten Po-Ring ihrer Mutter, die leicht geschwollen und verletzt aussah, ohne zu wissen, dass ihr betrügerischer Freund sie früher an diesem Tag zerhackt hatte, während Jane mit ihren betrügenden Eltern sprach.
Als Steve ihm sagte, dass das Ficken mit seiner Mutter eine unzerbrechliche Bindung schaffen würde, hätte er nie gedacht, dass seine Zunge im Arsch ihrer Mutter gefesselt wäre.
Am Rande der Ejakulation fügte Jane ihre Daumen hinzu, um ihre Zunge zu begleiten, dachte sie, wenn ihre Mutter bereit war, den Arsch ihrer eigenen Tochter zu essen, war das Mindeste, was sie tun konnte, sich für den Gefallen zu revanchieren.
Jane spürte, wie ihr Orgasmus begann und sie ließ es beide definitiv wissen. Oh verdammt, das ist sooooo gut, sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Jane war vor Vergnügen im Delirium, als ihr Orgasmus sie verschlang. Als es ihm gut genug ging, spuckte er in den wertvollen offenen Anus seiner Mutter. Gott Mama, das war so gut, du wirst es lieben, gefickt zu werden.
Ein Konzert von Eselfurzen begleitete Steves Abziehen von Janes Arsch.
Er sagte es Jane. Bleib wo du bist, ich möchte, dass du meinen Schwanz in das Arschloch deiner Mutter richtest.
Steve stand auf, zertrümmerte den Körper seiner Freundin in zwei Hälften und ritt die kurze Strecke mit dem entblößten, wehrlosen Hintern ihrer Mutter. Er ging in die Hocke und packte Lyndi Loos Hüften, ihr voll erigierter Schwanz schwebte in der Nähe ihres Po-Rings.
Jane schlang ihre kleine Hand so weit sie konnte um den dick geäderten Körper. Als er ihn in das Arschloch seiner Mutter dirigierte, bezweifelte er, dass es möglich sein würde, eine so gewaltige Waffe hineinzurammen, da der geschwollene lila Helm in Kontakt mit dem faltigen, gummiartigen Schließmuskel kam.
Steve übte den nötigen Druck aus, um in seinen Tunnel der Dunkelheit einzudringen.
Jane sah staunend zu, wie sie Zoll für Zoll durch ihre Finger glitt, im Arschloch ihrer Mutter verschwand und ihre Muschi verwöhnte. Jane ließ alles hineingleiten, ließ ihre Hand den Schacht hinuntergleiten.
Jane konnte nicht glauben, dass der jungfräuliche Arsch ihrer Mutter ihren großen, fetten Schwanz beim ersten Versuch schlucken konnte. Ich bin beeindruckt, Mama, als er mich zum ersten Mal in den Arsch gefickt hat, hat er lange gebraucht, um seinen ganzen Körper einzusaugen.
Steve zog es ganz heraus und sagte es Jane. Mach meinen Schwanz nass und spucke in das klaffende Arschloch deiner Mutter.
Jane tat wie angewiesen, lutschte einen aromatisierten Schwanz in ihren Arsch und sabberte und spuckte in ihr Scheißloch, zufrieden Jane fütterte den fetten Schwanz ihres Freundes wieder hinein.
Während Jane sich selbst fasziniert beobachtete, begann Steve ständig Lyndi Loos Hintertür einzureißen. Es war das erste Mal, dass sie miterlebte, wie ihr Freund ihre Mutter fickte, also war sie sich sicher, dass es nicht das letzte Mal sein würde.
Jane trat zur Seite und fing an, ihre eigene Fotze zu reiben. Steve sagte es ihm. Jetzt werde ich euch beide ficken, ihr müsst euch nicht verwöhnen, wenn eure Mütter den perfekten Mund dafür haben, richtig Lyndi Loo?
Ich werde tun, was du willst, wenn es bedeutet, dass du mir weiterhin dieses wunderbare Vergnügen bereitest. Lynn antwortete.
Du hast gehört, deine Mutter, Jane, würdest du nicht lieber ihren weichen, nassen Mund über deinen Fingern haben? Ich denke, es ist fair, ihr die Chance zu geben, zu sehen, ob sie so gut kuscheln kann wie du. und ihr deine Fotze anzubieten. Er befahl Steve, platzierte sich und Lynn auf dem Bett und gab Jane Platz.
Er wusste, dass sie beide die moralische Grenze überschritten und ihre inzestuösen, lustvollen Handlungen als Akte der Liebe und Fürsorge füreinander rechtfertigen würden.
Steve war es egal, wie beschissen es war, seine Freundin und seine Mutter dazu zu manipulieren, für ihn aufzutreten, es war alles Teil seines Bedürfnisses, sein sexuelles Ego zu nähren, sein Bedürfnis nach Aufregung.
Steve hatte sich schon früher aufgezogen, als die Schwestern an einem Wendepunkt waren, dann war es ihm egal und jetzt war es ihm egal, seine Tochter, Mutter und Tante waren seine Spielzeuge zum Spielen, er würde sie benutzen und verderben. Er langweilte sich und zog dann wie immer auf neue Weiden.
Jane nahm die Position ein und ihre Mutter hielt die harten Pobacken ihrer Tochter an ihren Ellbogen, Mund und Muschi zusammen, Lyndi Loo trat leidenschaftlich in die Fotze ihrer Tochter als Antwort auf den Arschfluch, den sie erhielt.
Jane schlang ihre Schenkel um ihren Kopf und schrie die Elektrizität an, die ihre Mutter in ihrer nassen und gierigen Fotze erzeugt hatte. Jane schloss die Lippen und die Zunge ihrer Mutter in ihrer Fotze und sagte zu ihr. Fuck Mama, hör nicht auf, bis ich leer bin, es fühlt sich sooooo schlecht an.
Steve liebte sie, das Leben könnte nicht besser werden. Hier fickte er die Mutter seiner Freundin, während er die Fotze seiner eigenen Tochter beobachtete.
Steve wusste, dass Lyndi Loo Jane nicht gehen lassen würde.
Lyndi Loo murmelte bereits heftig in die Fotze ihrer Tochter, Jane spielte mit ihren Brüsten und kniff hart in ihre Brustwarzen, stöhnte obszön, die Augen fest geschlossen und wartete glücklich darauf, freigelassen zu werden.
Steve ließ eine Hand den Hintern der Mutter seiner Freundin hinuntergleiten, griff unter seinen stoßenden Schwanz und ließ seinen Daumen in ihre triefende Fotze gleiten, wobei er mit seinen Fingern seinen verstopften Kitzler rieb, der aufgeregt aus seiner Schutzkappe herausragte.
Dreißig Sekunden später explodierte Lyndi Loo heftig, der Spritzer entwich ihrer pulsierenden Muschi, als ihre Fotze Steves Daumen und Schenkel fütterte.
Jane folgte ihr und schlug wild auf den verschlossenen Mund ihrer Mutter. Oh fuuuuuuck, muuuuuuum, cuuuuumiing sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo, aaaarrrrrrggghhhh fuuuuuuck.
Lynn spürte, wie sich ihr Mund mit dem Nektarspritzer ihrer Tochter füllte und schluckte, als sie beide ihren Höhepunkt erreichten, bis Jane ihren Schraubstock wie eine Kupplung losließ und sich zurückzog, ihre Klitoris erstickte vor so viel Lust, dass es unerträglich wurde.
Steve kämpfte darum, nicht aufzugeben, er würde sich in den Hintergrund treten müssen, bis er wieder die Kontrolle hatte und bereit für sein geplantes großes Finale war.
Beide Frauen waren wieder normal, als Steve seinen schleimigen Schwanz aus Lyndi Loos sodomisiertem Scheißloch schob und es ihnen beiden erzählte. Wenn ihr beide mehr Sex vor dem Schlafengehen wollt, schlage ich vor, dass ihr beide schnell meinen dreckigen Schwanz sauber macht, mich dann ein bisschen ausruhen und zusehen könnt, wie ihr beide eine Lesbenshow für mich macht, als Dankeschön dafür, dass ihr die Eheprobleme eurer Mutter gelöst habt. Klingt fair für mich , was denkst du? ?.
Steves Worte verdeutlichten die Ernsthaftigkeit der Handlungen, die sie beide ergriffen, Lynn ließ sich nicht nur einmal, sondern zweimal zu inzestuösen Handlungen zwingen. Zuerst bei seiner Schwester, jetzt bei seiner Tochter, die Schuld und Scham seiner Taten, legitimiert durch seinen Wunsch nach sexueller Befriedigung. Was an ihrer DNA machte sie so gehorsam und fügsam gegenüber den Wünschen und Sehnsüchten der Freunde ihrer Töchter?
Auch Jane wurde mit einem Schlag auf die Erde zurückgeholt und bat ihren Freund, ihre arme, emotional am Boden zerstörte Mutter zu ficken, um die Ehe ihrer Eltern zu retten, und in adrenalingeladener Aufregung akzeptierte sie auch seine choreografierte Verdorbenheit. Lust und Dreifachfick zwischen ihnen.
Jane wusste, dass es zu spät war, um Buße zu tun, sie hatte ihrem Freund vorgeschlagen, ihre Mutter zu ficken, und es war ihre Schuld, dass die Dinge so liefen. Es war nur fair, dass Steve so viel sexuelle Befriedigung genießen durfte, wie er großzügig und wohltätig gab.
Jane beschloss, die Kontrolle zu übernehmen und sagte es ihrer Mutter. Ich denke, wir sollten Steves Freundlichkeit und Expertise mit der besten Show zurückzahlen, die wir können, was denkst du, Mama?.
Ich schätze, du hast Recht, lass ihn uns so geil machen, dass er uns mit seinem wunderschönen Teufelsschwanz zum Narren halten will. Seine Mutter antwortete eifrig.
Diese Seelenmädchen, ich sehe, ich werde es genießen, euch Huren, Mutter und Tochter, zusammen zu ficken, wann und wie ich will. Jetzt leck meinen Schwanz. Steve sagte ihnen, wissend, dass von nun an alles in Ordnung sein würde.
Mutter und Tochter krochen auf beiden Seiten von Steves Schoß und leckten und küssten dieses Objekt der Lust und Begierde.
Steve stützte sich auf die Kissen, als seine Freundin und Mutter mit der Show begannen, während Steve bequem auf dem Kopfteil saß.
Beide Frauen setzten ihre Zungen wirkungsvoll ein und säuberten eifrig jeden Zentimeter seines straffen Schwanzes und den vollen Hodensack.
Jane zeigte dann ihrer Mutter, wie sie den großen pochenden Schwanz ihres Freundes wichste, auf ihren Schaft spuckte und ihr eigenes Dekolleté zu ihrem schlüpfrigen Vergnügen hinzufügte. Lyndi Loo fand es schnell heraus und bald hatte Steve vier glitschige, nasse, große Titten, die ihren Schwanz kuschelten.
Mutter und Tochter sahen sich an, beide wussten wortlos, was von ihnen erwartet wurde.
Sie zogen sich beide zum Fußende des Bettes zurück, knieten sich gegenüber, starrten sich beide in die Augen und zögerten, den ersten Schritt zu machen.
Sie brach den Bann, den sie beide hielten, als ihre Tochter die Wangen ihrer Mutter umfasste und zärtliche, sinnliche Küsse auf die Lippen ihrer zukünftigen Mutter platzierte.
Beide zitterten, als winzige Küsse wuchsen, bis Mutter und Tochter sich gegenseitig bei lebendigem Leib auffraßen, die Zungen abwechselnd tief in den Mündern des anderen ringend.
Steve staunte über die Leidenschaft und Intensität, die seine Freundin und seine Mutter teilten, ihre Hände in das Haar des anderen verflochten, ihre Lippen zusammengepresst, als sie die neu gefundene Verbindung entdeckten, die ihre dreifache Liebesbegegnung sie geschaffen hatte.
Wieder war es Jane, die die Initiative ergriff, den Kuss unterbrach, ihre Hände senkte und die geschwollenen Brüste ihrer Mutter streichelte.
Sowohl Steve als auch Jane sahen, dass Lynns Brüste Gänsehaut verursachten, als sie auf die Liebkosungen ihrer Tochter reagierte, Lynns Kopf nach hinten geneigt war, ihren Rücken wölbte und ihre wunderschönen Brüste in die trainierten Hände ihrer Tochter schob.
Jane nahm eine der Brustwarzen ihrer Mutter in den Mund, senkte ihren Kopf und kaute leicht, so wie Steve ihre eigene gekaut hatte. Lynn wimmerte und ließ ihre Hand gleiten, um nach ihrer Fotze zu suchen, die von den Schenkeln ihrer Tochter tropfte.
Bald wanden sich die beiden in der Nähe des Fußendes des Bettes, saugten abwechselnd an den Nippeln des anderen und fingerten sich gegenseitig an der Fotze.
Es dauerte nicht lange, bis sie neunundsechzig über dem Bett lag, Jane lag oben, Steve drehte durch, als Mutter und Tochter die Muschi mit einer Leidenschaft verschlangen, die ihre Absicht übertraf, ihr eine Show zu bieten, das war naiv. Lust, beide Frauen sind getrieben, der anderen zu gefallen.
Es dauerte nur wenige Augenblicke, bis sie beide explodierten, Lynn zuerst und Jane unmittelbar danach auslösten und sich gegenseitig in die Fotze schrien, während sie beide härter als je zuvor zum Orgasmus kamen.
Steve war versehentlich ein Voyeur, als er Zeuge wurde, wie das schreiende, zitternde, verwirrte, schwitzende Duo langsam aus der berauschenden Höhe herabstieg, die sie sich gegenseitig gaben.
Er brauchte Maßnahmen und er sagte es ihnen. Ich ficke euch besser beide, nach so einem tollen Auftritt braucht ihr mich vielleicht nicht mehr. Komm her, damit ich deine Möse auf die saftigen Lippen küssen kann.
Mutter und Tochter vergossen auf ihre Einladung ihr schimmerndes Schicksal, lösten sich auf und sahen sich schuldbewusst an, beide fragten sich, woher die Intensität und Lust kam, die sie gerade geteilt hatten.
Lyndi Loo wusste, dass es viel intensiver und erfüllender war als ihr vorheriger Auftritt mit ihrer Schwester. Die Verbundenheit und Liebe, die er zu Jane empfand, war viel stärker gewachsen als die Schuld und die Scham, die er empfand, das Gegenteil der proportionalen Liebe/Schuld, die er Sandra gegenüber empfand.
Auch Jane empfand eine überwältigende Liebe zu ihrer Mutter, die ihrer Mutter Freude und Befriedigung verschaffte, die Steves unglaublichem Fluch gleichkam, und jede Befriedigung, die ihr Vater ihrer Mutter geben konnte, um eine Million Meilen überstieg.
Die Reaktion ihrer Mutter mit der gleichen Intensität und grenzenlosen Leidenschaft hatte viel von der Schuld in der inzestuösen Beziehung, die sie beide begangen hatten, genommen. Zwischen ihnen bestand ein unzerbrechliches Band.
Der schuldbewusste Blick, den sie beide teilten, verwandelte sich in ein breites Lächeln und sie küssten sich emotional, beide wussten instinktiv, dass es ein Dankeschön und eine Anerkennung der unermesslichen Liebe für den Sex war, den sie gerade geteilt hatten.
Jane unterbrach den Kuss. Jetzt, wo unsere Leistung Steve angeheizt hat, denke ich, wir sollten seinen wunderschönen Teufelsschwanz befriedigen, was sagst du, Mama?.
Ich denke, du solltest ihn kitschig reiten, während ich auf seinem Gesicht sitze. Lyndi Loo lachte.
Beide kletterten auf beide Seiten von Steve und begannen einen Dreierkuss, indem sie mit ihren Händen seinen wunderschönen dicken Schaft wichsen und mit den Titten des anderen spielen.
Steve war im Himmel, er hatte nie gedacht, dass seine geplante Eroberung von Mutter und Tochter so wunderbar sein würde. Steve hielt in jeder Hand eine Wange und erzählte es ihnen. Ihr seid das geilste Schlampenpärchen, das ich kenne. Ich brauche ein anständig großes Bett, um euch beide zu ficken. Kommt schon, es ist Zeit, ins Zimmer der Mumien zu gehen.
Alle drei stiegen aus dem Bett und schlugen sich spielerisch auf den Hintern, als Steve sie in den nächsten Raum führte.
Einmal drinnen, legte Steve sich auf den Rücken in die Mitte des Bettes und erzählte es ihnen. Ich gehöre ganz dir, meine Damen, fick mich.
Das musste ihnen nicht zweimal gesagt werden, Jane kletterte auf das Bett und ergriff ihren wunderschönen fetten Schaft, setzte sich darauf und fing an, ihren Schwanz in einem hektischen Tempo zu treiben, wobei sie seine gesamte Länge in einem Zug schluckte.
Es dauerte nicht lange, bis Steve den hektischen Flop der Kohlmeise seiner Freundin beobachtete, bevor seine Sicht unterbrochen wurde, als seine Mutter sein Gesicht in ihren Mund senkte, als sie nach ihm suchte.
Zum ersten Mal seit der Eroberung dieser beiden kontrollierte Steve den Fluch nicht, er befreite ihre Sexualität und sie hatten keine Angst, ihre sinnlichen Wünsche auszudrücken. Er konnte hören, wie sie sich küssten, als sie sprangen, und sie rieben ihre Fotze auf seinem Schwanz und Mund, griffen zwischen sich, ihre Hände schlossen sich ihren, alle drei streichelten und kniffen die vier wunderschönen Titten und Nippel, die angeboten wurden.
Zwischen heißen Küssen bestärkten sich Mutter und Tochter gegenseitig in ihren Taten. Hier ist es Mama, ersticke dein Gesicht und zwinge diese Zauberzunge, deine Fotze gut zu essen. Ich möchte sehen, wie du dein Sperma in deinen schönen Mund spritzt. Sagte Jane ihrer Mutter, als sie ihre fette, verstopfte Brustwarze drückte.
Oh verdammt, er wird mich wirklich bald zum Abspritzen bringen. Fick diesen großen Schwanz härter, reite seinen Teufelsschwanz. Ich will, dass du mit mir kommst. Lyndi Loo wies ihre Tochter an.
Steve nutzte jede Unze seines Willens und seiner Selbstbeherrschung, um die enorme Last von Janes gieriger Fotze nicht abzuladen. Er wollte festhalten, bis er sich bewegte, damit er Janes Mutter mit heißem, geschmolzenem Mut erfüllen konnte.
Sein Plan war es, seine Freundin zu ficken, während ihre Mutter den Inhalt ihrer Fotze in den Mund ihrer Tochter goss.
Jane war die erste, die explodierte. Aaarrrrrggggghhh fuuuck, cuuuuuuuming, sooooooooooooooooo, sooooooooooooooooo. Als es hart wurde, schüttelte er es begeistert.
Es dauerte ungefähr dreißig Sekunden, bis Lyndi Loo auch über ihre Tochter nachdachte. Ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Steve war damit beschäftigt, über England nachzudenken, als beide Frauen zitterten, obszöne Worte äußerten und den Inhalt ihrer pulsierenden Fotzen auf seinen pochenden Schwanz entleerten und seinen Mund stopften.
Beide Frauen schluckten den süß schmeckenden Nektar, als sie langsam von ihren jeweiligen Gipfeln hinabstiegen.
Er erzählte es ihnen mit einem nachlässigen Gesicht von Lyndi Loo. Positionen wechseln Mädchen.
Bald darauf wird Steve von der Fotze erstickt und erneut hart bedrängt, während sowohl Mutter als auch Tochter nach einer weiteren kraftvollen Veröffentlichung ringen, die für viele andere geeignet ist, die sie zuvor genommen haben.
Nur vier Minuten später hielt Steve es nicht länger aus, stöhnte laut über Janes triefende Fotze und knallte hektisch auf Janes Mutter, während Steve mit der Kraft eines gebrochenen Damms platzte und Lyndi Loos Katze wie ein Seil nach dem anderen überflutete. Sperma schoss aus seinem steinharten Schwanz.
Die Kettenreaktion wurde ausgelöst, zuerst die Mutter und dann die Tochter hatten einen starken Orgasmus, den beide unterdrückten, als sie sich leidenschaftlich küssten.
Schließlich, Minuten später, stiegen beide Frauen von ihren keuchenden Liebhabern ab und spuckten reichlich Sperma und Fotze auf Lynns Fotze Steve und die Bettdecke.
Steve erzählte es ihnen beiden und erlangte seine Fähigkeit zu sprechen wieder. Lehn dich zurück, Janie, Lindi Loo, setz dich auf dein Gesicht und lass sie abspritzen. Ich werde meiner Freundin die Scheiße abnehmen, bis ich ihr eine weitere Ladung übergebe. Dann zieh eine Show für mich ab, während ihr beide sauber macht das ganze klebrige Durcheinander, das wir gemacht haben, auf.
Beide Frauen gehorchten ohne Frage, und alle drei bezogen bald ihre Positionen. Steve kniete zwischen Janes erhobenen und gebeugten Beinen und steckte seinen halb schlaffen Schwanz in die durchnässte Öffnung von Janes Fotze, die ersten beiden Male, als er versuchte, in sie einzudringen, halb gebeugt, so war die Ungeheuerlichkeit seines Orgasmus, die negative Wirkung, die er hatte ihn. misshandelter Schwanz. Zum dritten Mal spritzte er Blut von der Basis seines Schafts in die obere Hälfte seines Schwanzes, fickte sie leicht gut in ihre schlampige Fotze.
Nach ein paar Schlägen begann er, seine Hand mit Hahnenfleisch zu füllen, das schnell hart wurde.
Er packte seinen Arsch an den Wangen und rieb sie grob so schnell und hart er konnte.
Jane war im Himmel, streckte ihre Zunge bis zur Fotze ihrer Mutter heraus und saugte alles, was sie verdiente, und forderte so viel vom Sperma ihres Freundes zurück, wie sie fühlte, dass es ihr gehörte. Sie war eifersüchtig, als ihr Freund ihr wunderschönes heißes Sperma auf die Fotze ihrer Mutter kippte.
Jetzt, wo er versprochen hatte, ihr dasselbe zu tun, spürte sie, wie die Stiche der Eifersucht davonflogen und wollte ihrer Mutter einen Höhepunkt verschaffen, der zu dem Höhepunkt passte, von dem sie sicher war, dass Steve es ihr geben würde.
Lynns und Steves Augen landeten auf Janes unglaublich großen Brüsten, die wild hüpften und wild schaukelten, als sie brutal geschlagen wurde.
Beuge dich nach vorne und füttere mich mit deinen großen, fetten, saftigen Nippeln. Steve bestellte das Lyndi Loo.
Lynn griff nach ihren riesigen Brüsten und lehnte sich über Steve, um sie zum Vergnügen zu präsentieren.
Steve bückte sich und begann nacheinander an jeder großen, empfindlichen Brustwarze zu kauen. Nachdem sie satt war, ließ sie Janes Wangen los und packte Lynns Kopf, zog sie in einen dampfenden Kuss.
Jane hatte ihre Beine um Steve geschlungen, sie passten sich seinem rasenden Rhythmus an, als sie in dem verzweifelten Wunsch, sich gegenseitig zu erschöpfen, auf das Fleisch schlugen. Jane war die Erste, die die Ziellinie erreichte und schickte Lyndi Loo mit Enthusiasmus los, um nach der entzückten Muschi ihrer Mutter zu schreien.
Steve verließ ihren Schoß gerade rechtzeitig, um zu sehen, wie Janes Fotze ihren Schaft überfüllte und dann ihre Mutter in den Mund ihrer Tochter spritzte.
Dieser schöne sinnliche Anblick und Janes Fotzen melkende Fotzen waren alles, was Steve brauchte, um seine Ladung in zehn Minuten ein zweites Mal abzufeuern und seinen Freundinnen zwei Explosionen in die tiefsten Winkel seiner Fotze zu verpassen.
Alle drei blieben für die nächsten drei Minuten bewegungslos, schaukelten und zuckten vor Orgasmen und Nachbeben.
Steve nahm seinen überglücklich löschenden Schwanz ab und setzte einen Schwall Sperma frei, um mehr auf die saftgetränkte Bettdecke zu geben. Er lag auf dem Rücken auf ihrer Seite, legte seinen Kopf auf die Kissen und wartete, ob Mutter und Tochter ihrer früheren Bitte ohne Vorwarnung nachkommen würden.
Lynn ließ ihren Griff los, wie der Kumpel ihrer Tochter auf ihrem Kopf. Beide Frauen knien mit einem breiten Lächeln auf ihren Gesichtern nieder.
Oh liebe Mami, es ist, als hätten wir meinen Freund mit unseren undichten Vaginas zusammengeklebt. Was sollen wir tun? fragte Jane ihre Mutter mit einem bösen Grinsen im Gesicht.
Jane, wie oft habe ich dir schon gesagt, dass Sauberkeit neben Frömmigkeit steht. Sagte Lynn ihrer Tochter sarkastisch.
Jane richtete ihre Augen auf Steve und sagte mit ihrer heißesten Stimme. Nun, ich denke, wir sollten unsere Lippen und Zungen benutzen, um ihn Gott so nahe wie möglich zu bringen. Fangen wir zuerst mit seinem dreckigen Mund an.
Mutter und Tochter krochen auf beiden Seiten von Steve, leckten und saugten übertrieben und küssten ihn abwechselnd verführerisch.
Als kein Eitersaft mehr auf ihrem Gesicht war, ließen sie ihren Körper langsam nach unten gleiten und achteten dabei besonders auf ihre Brustwarzen. Als sie seinen hängenden Penis und seine Hoden erreichten, murmelten Mutter und Tochter vor Freude und stellten sicher, dass jeder Winkel und jede Ritze makellos war.
Sie gingen bis zu ihren Oberschenkeln hinunter und saugten zum Schluss an ihren Zehen.
Nun, Jane, ich finde, dein Freund sieht total sauber und strahlend aus, und dem Lächeln auf seinem Gesicht nach zu urteilen, denke ich, dass du im Himmel bist, so nah an Gott, wie du nur kommen kannst. Lynn lachte.
Ich denke, du hast Recht, aber ich fühle mich wie ein sehr schmutziges Mädchen und du siehst aus, als wärst du sehr unartig gewesen und hättest dich in ein klebriges Durcheinander gebracht. spottete Jane.
Steve liebte ihre Neckereien, dachte er. Das wird gut, es ist eine perfekte Gute-Nacht-Show.
Oh mein Gott, ich weiß nicht, wie das passieren konnte, was sollen wir dagegen tun?. Fragte Lyndi Loo.
Ich schätze, ich sollte einfach den ganzen klebrigen Sexsaft von deinem Gesicht, deinen Brüsten und deiner Fotze lecken, und es ist nur fair, dass du dasselbe mit mir machst. Wir könnten Steve darum bitten, aber ich denke, wir haben ihn erschöpft. . sagte Jane
Ich stimme zu, ich denke, er braucht eine gute Nachtruhe, weil ich möchte, dass er mich morgens zum Narren hält. Lynn sagte es ihrer Tochter.
Damit lieferten Mutter und Tochter zum zweiten Mal eine schillernde Show ab.
Mutter und Tochter lächelten Steve an und begannen sich sanft und leidenschaftlich zu küssen, beide genossen den Cocktail, den ihre drei Körper produziert hatten.
Sie küssten und leckten sich gegenseitig die Gesichter, streichelten und drückten mit ihren Händen die Brüste des anderen. Jane war die erste, die ihren Kopf senkte, und sie überblickte die prächtigen Brüste ihrer Mutter von Kopf bis Fuß.
Lynns Kopf ist nach hinten geneigt und ihre Brust ist gekrümmt, drückt ihre Brüste an die Hände und Lippen ihrer Tochter, ein Stöhnen, das ihrem Mund entweicht, als sie auf die Freude ihrer Brüste und Brustwarzen reagiert.
Steve wusste, dass er den Jackpot geknackt hatte, als er Zeuge ihres Austauschs wurde, und Janes Mutter schlug mit der gleichen Begeisterung auf die Brüste und Brustwarzen ihrer Töchter ein. Augenblicke später waren Mutter und Tochter mit intensiver Leidenschaft hingerissen, leckten sich gegenseitig die Fotzen und Ärsche, beide ringten um die Vorherrschaft, zuerst Jane an der Spitze, dann ihre Mutter, wenn Jane einen Finger in das Arschloch ihrer Mutter stecken würde, in neunundsechzig. zwei Finger in ihre Töchter stecken.
Beide Frauen waren wie Löwinnen in einem Fressrausch, die verlangten, den Orgasmus zu genießen, Mutter und Tochter erreichen die unvermeidliche glückliche Realität.
Steve war entschlossen, sich dem Spaß anzuschließen, sein geplanter Erfolg bei der Verführung von Mutter und Tochter hatte sie in ein Paar Nymphomaninnen verwandelt. Ihre sinnliche Darbietung ließ Blut in seinen erschöpften Schwanz pumpen und gab ihm einen halben Lappen.
Er entschied, dass er zu verärgert sein würde, um sie für den Rest des Wochenendes zu ficken, und begnügte sich damit, seiner Freundin und Mutter zuzusehen, wie sie auf dem Weg zum großen Finale wackelten und seine Finger leckten.
Beide waren in Flammen, als sie den anderen schlugen und anschrien, bis sie unkontrolliert zum Höhepunkt kamen und vor extremen Orgasmen zitterten.
Sie brauchten genau zehn Minuten, um sich loszubinden und zu beiden Seiten ihres Geliebten zu kriechen, um einen Dreierkuss zu teilen. Eine Minute später krochen die drei unter die stark verschmutzte Bettdecke und umarmten sich für eine wohlverdiente Nachtruhe.
Steve legte eine Hand auf jeden ihrer Ärsche, als sowohl Mutter als auch Tochter ihre großen Brüste an ihre Brust drückten und seinen Hals mit einer Hand kräuselten, während alle drei in den glücklichsten Schlaf voller Süßigkeiten trieben. Träume.

Hinzufügt von:
Datum: November 4, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert