Miss Raquel Hat Nach Einem Langen Tag Hart Gefickt

0 Aufrufe
0%


Alles in Ordnung. Ich möchte hier alle neuen Leser begrüßen. Es ist eine Weile her (ungefähr 5 Jahre oder so), seit ich das letzte Mal auf dieser Seite gepostet habe. Ich war ungefähr 15, als ich die Geschichte das letzte Mal schrieb, und ich entdeckte gerade die Wunder der erotischen Welt, die wir so peinlicherweise verstecken. Leider war ich auch neu bei HeHe, was die Rechtschreibprüfung betrifft. Wenn Sie neu bei meinen Geschichten sind, möchte ich Sie wissen lassen, was mein Genre ist und worum es geht. Ich liebe es einfach, über junge, unerfahrene und bedingte Liebe zu schreiben. Im Grunde dumme Kinder, die sich ausdrücken wollen, aber nicht wissen, wie sie es zeigen sollen. Ich bin jetzt ein bisschen älter, aber ich habe immer noch eine Leidenschaft in meinem Herzen, die Welt wissen zu lassen, dass es immer noch real ist, das echte Leben, die Romantik und dass einige der besten echten sexuellen Begegnungen bleiben. Ich habe diese Geschichte geschrieben, als ich 13 Jahre alt war. Ich bin 21 Jahre alt und jetzt, da ich mein Ingenieurstudium abgeschlossen habe, fange ich an, neue Arbeiten für dieses Konto zu schreiben, aber diese alte Geschichte ist eine gute Einführung in das, was meine Arbeit in naher Zukunft beinhalten wird. Ich stelle diese Geschichte wirklich als Test auf, um zu sehen, ob die Leute es immer noch genießen werden, das zu lesen, was ich gleich schreiben werde. Also gib mir bitte alle Rückmeldungen, die ich bekommen kann. Negativ oder positiv, Feedback ist Feedback und wird mich tatsächlich wissen lassen, ob ich hier weiterhin Geschichten für Leser posten soll. Als Nebenbemerkung, wenn Ihnen diese Geschichte gefallen hat und Sie mehr von meiner Arbeit als Teenager lesen möchten, ich habe einige Konten, die sich auf zwei alte Konten verteilen, über die ich früher geschrieben habe. (Boston Richards und Jeremy 1) Ich hoffe, Sie genießen diese Geschichte und was als nächstes kommt, denn ich mache dies, um SIE, den Leser, zu unterhalten. Auch um die Sendungen zu empfangen, die auf diese Seite kommen :D.
Dillons kalte Finger ruhten ruhelos auf den Tasten des Macbooks. Er langweilte sich sehr.
Ich muss heute Abend wirklich etwas unternehmen, dachte Dillon bei sich. Ich kann keine weitere Nacht in diesem kalten Haus überleben. Es war eine sehr kalte Nacht in Madison, Wisconsin, und Dillon war in eine riesige Decke gehüllt und wanderte durch dieselben langweiligen Foren wie in der Nacht zuvor und in der Nacht zuvor. Seine Eltern hatten ihn und seine Schwester übers Wochenende zu Hause gelassen, und der Gedanke, etwas Außergewöhnliches zu tun, lockte ihn, aber es störte ihn, dass ihm nichts eingefallen war.
Dillon war 15 Jahre alt. Es war etwa 6 Fuß hoch und wog etwa 140 Pfund. Ihr langes braunes Haar fiel ihr vor die Augen, und sie schüttelte von Zeit zu Zeit den Kopf, um den Streifen blauer Augen auf dem Computerbildschirm zu löschen. Alle ihre Freunde waren an diesem perfekten Abend zu beschäftigt, als dass sie ihr Zuhause verlassen hätte können. Die Wahrheit ist, dass seine Schwester ihre Freunde eingeladen hat, und die Wahrheit ist, dass sie die meisten von ihnen hasste. Sie waren laut, nervig und teilten alle Interessen ihrer Schwester, die nicht die gleichen Interessen wie ihr Bruder hatte.
Du musst dich wirklich anziehen, Punk? Audrie schrie ihren Bruder von der anderen Seite des Zimmers an.
Meine Freunde kommen und ich bezweifle, dass sie dich so nackt sehen wollen?
Weißt du, es gibt Mädchen, die mich jede Nacht der Woche nackt sehen wollen? Dillon sprach ruhig, seine Augen schlossen belanglos.
?und wussten Sie, dass all diese Mädchen in Ihren Foren wirklich 50-jährige 12-jährige fette Kerle sind?
Alter Mädchen, um sie zu ficken? sagte mit einem Lachen
? Ich schätze, wir werden es nie erfahren? Sie drehte sich mit einem unbeeindruckten Blick zu ihm um.
Bitte bleiben Sie in Ihrem Zimmer. Du bist ein echter Langweiler, weißt du? bat
Lass uns an Deck gehen und ein Feuer machen, ist es viel heißer als dieser verdammte Ort? Er sagte, als er mit seinem Laptop an Deck ging, ließ er seine Schwester zurück, um sich auf die Ankunft seiner Gäste vorzubereiten.
Dillon trat auf seine Veranda hinaus, die ein separater Anbau vom Haus war. Sein Vater ließ es nur für sie bauen, damit sie einen Platz zum Verweilen finden konnten. Es gab einen Kamin, und Dillon fing dann an, ein Feuer zu machen. Sein Vater war streng darauf bedacht, viel Wärme zu verbrauchen, und behauptete, dass ein Kamin bei den meisten steigenden Heizkosten in der Gegend von Madison helfen würde. Nachdem das Feuer ausgebrochen war und Dillon es für angebracht hielt, das Feuer zu stoppen und zu versorgen, schnappte er sich seinen Laptop und richtete sich einen bequemen Platz auf seinem Sofa ein. Jetzt starrte er in seinem Sessel auf das Feuer, das immer mehr zu brennen begann und seine Anwesenheit in dem dunklen Raum erhellte. Wer weiß, wie lange er davongewandert ist und anfing, von herrlichen Funken zu träumen, die in seinem Kopf flogen.
Dillon wachte etwa eine Stunde später auf, als sich die Tür des Haupthauses mit einem lauten Knall öffnete und schloss. Er hatte das Gefühl, dass er außerhalb seiner normalen täglichen Teilnahme mit der Anwesenheit anderer in seinem Haus lebte. Die Freunde seiner Schwester waren hier, und wegen des lauten Quietschens waren sie immer noch lästig. Er hob den Kopf und schaute hinter das Sofa, um zu sehen, wer gekommen war. Normalerweise tauchten die Verdächtigen wie Marissa, Amanda und Sarah auf, aber dieses Mal war da ein neues Gesicht, jemand, den er noch nie zuvor gesehen hatte. Dieses Mädchen war ganz anders als ihre anderen Kollegen. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten meiner Schwestern 1,80 m große blonde Bomben-Cheerleader sind, wog sie ungefähr 5-4 120-130 Pfund, was ungewöhnlich ist. Es war sehr niedlich und klein, was Dillons männliche Sinne sofort ansprach. Er trug eine Brille mit dickem Rand, als wolle er sich um eine Stelle als Bibliothekar bewerben, und sie rahmte seine ziemlich große braune Sonnenbrille sehr gut ein. Die Wahrheit ist, sie war in jeder Hinsicht perfekt und konnte nicht umhin, ihren Charme zu spüren, als sie hilflos vom Deck blickte. Sein Blick blieb ausdruckslos, bis ihm klar wurde, dass er auch ihre Augen gefunden hatte. Sie starrten sich monatelang in die Augen, bis sie das Lächeln auf seinem perfekten Gesicht bemerkten. Als er bemerkte, wie vage er aus der Ferne aussah, als wäre er er selbst, beugte er sich hinunter, um seine Anwesenheit zu verbergen, und rollte mit den Augen nach hinten, um zu zeigen, wie unbeholfen er sich fühlte. In der nächsten Stunde lauschte er aufmerksam Gesprächen, die knapp außerhalb seines hörbaren Hörbereichs stattfanden.
Ja, es ist toll, dass du dich für Cammy entschieden hast, es macht immer Spaß, neue Leute kennenzulernen. erwähnte Audrie
Ja, ich? Ich bin so froh, dass du mich akzeptiert hast, es ist ein bisschen schwierig, neu in der Schule zu sein, also lerne ich gerne neue Leute kennen. sagte Cameron schüchtern.
Oh, darüber brauchst du dir keine Sorgen zu machen, es gibt kein großes Cliquenproblem an dieser Schule, wir kommen alle gut miteinander aus. Audrie beruhigte ihn.
?Oh das? Das ist schön zu hören. Wenn ich fragen darf, wer war das Kind da drüben? sagte Cameron und deutete in Dillons allgemeine Richtung.
Illon spürte, wie ihm bei dieser Frage alle Nerven in den Magen stiegen. Er fühlte sich sehr angespannt und der einzige Weg, seine Erregung zu dämpfen, bestand darin, die Augen zu schließen und die Zähne zusammenzubeißen.
Ach das? Entschuldigung, mein Bruder Dillon, ist er einer dieser Geeks, die den ganzen Tag auf seinem Computer spielen? Audrie lachte
Oh haha, das? Ist es lustig? Cameron lachte halbherzig, als er in die Dunkelheit des Zimmers starrte, in dem er lebte.
Dillon war sich nicht sicher, aber er spürte, wie sie ihn mit ihren nach Anwesenheit suchenden Augen anstarrte, und die Anspannung brachte ihn um. Als sie hörte, wie sie alle über Aspekte des Mädchenlebens in der High School sprachen, nutzte sie die Gelegenheit, um noch einmal über das Sofa zu schauen, in der Hoffnung, einen Blick auf dieses schöne neue Wunder zu erhaschen, das sie in der letzten Stunde in ihren Gedanken gehalten hatte. Als er langsam den Kopf hob, um einen vorsichtigen Blick zu werfen, sah er, dass die Frau immer noch dorthin schaute, wo zuvor ihr Kopf herausgekommen war. Ihre Augen weiteten sich, genau wie ihre, in dem Wissen, dass sie beide auf frischer Tat ertappt worden waren. Dann, als er seinen Kopf schnell wieder in das Gespräch drehte, senkte er verlegen wieder den Kopf.
Die nächsten 15 Minuten starrte er erstaunt auf das Feuer.
Hat er mich gesucht? Findet er mich süß oder so? Ich wünschte, ich könnte mit ihm reden und sehen, wie er wirklich ist. Es sieht nicht aus wie sie, es sieht aus wie ich.? All diese bedeutungslosen Gedanken rasten ihm durch den Kopf. Sie schienen ihm zu viel zu verstehen, also versuchte er sich schnell zu sammeln, während er mit seinem kalten Atem mit sich selbst sprach. Ich denke zu viel darüber nach. Wahrscheinlich war er vom Licht des Feuers oder so etwas fasziniert. Ja, ist das nur das Licht des Feuers? Dillon beruhigte sich immer wieder.
Dillon hörte weitere 20 Minuten zu, bis er hörte, wie die Mädchen sich ankicherten und die Treppe hinaufgingen. Als die Schritte zurückgingen, betrachtete er wieder das Feuer und dachte über die frivolen Gedanken nach, die ihm die beste kostenlose Unterhaltung boten, auf die er hoffen konnte.
Als die Stille und der Komfort wiederhergestellt waren, fiel Dillon langsam in einen leichten Schlaf, einen Schlummer, der die endlosen Gedanken dieses Engels enthielt, des Engels, der jeden wachen Gedanken verfolgt hatte, den er haben konnte, seit er plötzlich in sein Leben getreten war und ihm das Leben gestohlen hatte. Herz zum ersten Mal.
Dillon hatte fast zwei Stunden geschlafen, als er vom Knistern des Feuers erwachte. Es brannte immer noch so hell, dass es ziemlich seltsam war, da es niemanden gab, der es auf seinem vollen Potenzial halten konnte. Seine Augen waren immer noch verschwommen, seit er gerade aufgewacht war, und er rieb sich die Augen, um den dunklen Raum, in dem er immer noch saß, besser untersuchen zu können. Als er seine Augen wieder öffnete, war er schockiert und etwas überrascht von dem Geschenk, das er erhalten hatte. Cameron saß auf der anderen Seite des Zimmers unter der Decke und sah sie direkt an.
?Warum Hallo? Cameron begrüßte ihn
?Ah?. Hallo? Dillon antwortete mit einem kleinen Lachen, als er seine Arme ausstreckte, um seine Aufregung zu dämpfen.
Es tut mir leid, dass ich so einmarschiere, aber bin ich dort so gelangweilt? sagte Cameron mit einem leichten Grinsen im Gesicht.
Schon gut, langweile ich mich hier auch? sagte sie, als sie sich beide anlächelten
Also ist es Dillon? Mein Name ist Cameron. Ich habe mich immer Cammy genannt wie deine Schwester, aber ich hasse diesen Namen. Ich habe dich etwas früher gesehen und wollte Hallo sagen, aber ich dachte, deine Schwester wäre ein bisschen sauer, wenn ich mich dir vorstelle? sagte eine Art Langeweile
? Darf ich Sie dann Cameron nennen? sagte er mit einem breiten Lächeln auf seinem Gesicht.
Also habe ich bemerkt, dass du mich ansiehst? sagte er mit einem schüchternen Lächeln
Ah haha ​​ja. Ich hatte dich vorher noch nie gesehen, also war es eine kleine Überraschung. antwortete
?Findest du ich bin süß?? sagte mit großen Augen
Dillon suchte in diesem Moment nach so vielen Worten, wie er sagen konnte. Wahrscheinlich würde er sich lieber umbringen und etwas Dummes sagen und seine Chancen bei ihr ruinieren.
Äh… bist du sicher? sagte er mit einem Lächeln, aber hinter dem Lächeln fühlte er das Scheitern seiner Worte in seiner Magengrube wachsen.
Ja, ist es? Sie sagte, sie fühle sich jetzt noch schlechter, weil sie zu weit gegangen sei
Er lächelte nur über sein scheinbares Unbehagen.
?Hast du eine Freundin?? fragte er mit schüchterner Stimme
Ähm, nein, ich bin nicht der geselligste Mensch. Viele Mädchen hier mögen nicht, was ich mache. zurück getreten
? Mir geht es schon genauso? sagte sie ihm mit einem Lächeln
Sie starrten sich etwa 5 Minuten lang an, was aus der Perspektive eines Drittanbieters das seltsamste Ereignis der Geschichte zu sein schien, aber es schien ihnen perfekt.
Macht es Ihnen etwas aus, wenn ich mich neben Sie setze? Das heißt, wenn es nicht zu seltsam ist oder so. Diese Decke scheint nicht so bequem zu sein wie deine, und mir wird sehr kalt. sagte er diesmal mit einem finstereren Grinsen
Okay.. ja, ist es schön? Sie versuchte glatt auszusehen, aber sie spürte, wie sich eine intensive Emotion in ihrem Bauch aufbaute, als sie sich in ihre Decke wickelte und auf ihn zuging.
Als sie ihre Decke fallen ließ, war sie überrascht, ihren Körper wieder zu sehen. Sie trug sehr kurze Shorts und ein enges schwarzes Trägershirt. Sie staunte über die kleinen rosafarbenen Fledermauszeichnungen, die die Shorts bedeckten, die sie trug, als sie sich auf das Sofa fallen ließ, um sich näher zu ihm zu setzen. Er öffnete die Decke, damit sie auch unter ihn kommen konnte. Jetzt lagen sie beide ausgestreckt an den Enden des Sofas und sahen einander an, dann das Feuer, in scheinbar zeitloser Feierlichkeit.
?Das ist besser? er seufzte, als er seine Beine ausstreckte.
? ja hä? Er antwortete recht höflich
Sie saßen eine Weile da. Sie sahen sich schweigend an, immer noch nicht wissend, was der andere dachte. Dillon fragte sich, was in dieser sehr seltsamen Nacht als nächstes passieren würde, und gerade als er darüber nachdachte, machte er seinen nächsten Schritt.
Macht es Ihnen etwas aus, wenn ich meine Shorts ausziehe? Ich versuche nicht, wie eine Schlampe zu klingen, ich fühle mich mit diesen Dingen sehr wohl und kann mich nicht wirklich entspannen. Also werde ich es nicht tun, wenn du es nicht willst.
»Nein, schon gut, ihre Augen weiteten sich«, erwiderte sie.
Und einfach so fing sie an herumzuzappeln und zog ihre Shorts unter der Decke hervor und ließ sie auf den Boden fallen. Er lächelte über sein scheinbar geschocktes Aussehen und beschloss, einen weiteren Schritt zu machen.
Oh mein Gott, es ist immer noch so kalt. Hmm, ich frage mich, möchten Sie näher sitzen? Ich meine, es ist nicht so schlimm, wenn wir näher beieinander sitzen würden, würde unsere Körpertemperatur es weniger kalt aussehen lassen, weißt du? sagte er schlau
?Ja auf jeden Fall? »Sie kam ihm langsam näher«, sagte er schnell.
Sie spürte, wie sich sein nacktes Bein gegen ihres drückte, als sie auf ihn zuglitt, und sein Arm berührte ihren, als sie sich zu ihm beugte.
Das ist definitiv viel besser. Mir war allein dort so kalt und jetzt fühle ich mich viel wärmer. sagte er und sah dir in die Augen
Dillon atmete schwer. Neben ihm saß ein wunderschönes Mädchen, und keiner von ihnen trug fast irgendwelche Kleider.
Denkst du also, dass etwas Schlimmes passieren wird, wenn wir uns umarmen? sagte sie halb lachend
Ich denke, es wäre großartig, sagte er und ließ schnell los.
Dann legte sie sie mit dem Rücken auf die Couch, und der Mann ließ sich langsam halb auf sie und halb in die Rückenlehne des Sofas sinken. Er drehte langsam seinen Kopf zu ihr, als die beiden begannen, sich vorsichtig auf die Seelen des anderen zuzubewegen, Zentimeter voneinander entfernt.
Also, was glaubst du? fragte Dillon flüsternd
?Ich glaube, es. Glaubst du diesen Moment? Sie flüsterte
Und genau wie Dillon wusste, dass es in Ordnung war, mit der Situation voranzukommen. Er fing langsam an, ihre Schulter und ihren Nacken zu küssen. Die langen Atemzüge warmer Luft, die er langsam ausatmete, ließen Cameron mit jedem Atemzug zittern. Seine Küsse kletterten an ihrem Hals hoch, bis sie auf ihre jungen, kalten Lippen trafen. Er wusste, dass es stimmte. Er spürte, wie sein Atem in seinen Mund strömte, als er einen langen, leidenschaftlichen Kuss tief in seinen Mund tauchte. Als er den Krieg des Feuers führte, schöne Zungen und Lippen in Angst zwischen ihnen, fühlte er genug, um den gesamten Staat zu zerstören. Seine Hände gleiten langsam an der Seite ihres Beins hoch und fangen ihre Haut in zufälligen Momenten, während sie sich ihren Weg zu ihren Hüften bahnen. Seine andere Hand griff fest nach ihrem Haar, während er sein Wesen vollkommen beherrschte. Sie stöhnte leicht, wann immer sie auf ihre Unterlippe biss, und sie wusste, dass sie seine Fähigkeit genoss, ihm sowohl Schmerz als auch Lust zuzufügen. Sie fühlte sich hilflos in seinen Armen und genau so wollte sie sich fühlen. Sie bat ihn, es zu nehmen, alles zu nehmen und es als sein Eigentum zu behalten.
?Hast du sowas schon mal gemacht? Sagte er mit einem Schauder über den Rücken wegen der geschickten Hände, die seinen Körper bearbeiteten.
Nicht wirklich, kommt das alles von selbst? sagte er flüsternd an seinen Hals
?Willst du den ganzen Weg gehen?? sagte er jetzt und lenkte die Aufmerksamkeit von seinen Augen ab
Ich werde tun, was immer du von mir willst? Sagte er mit einem beruhigenden Lächeln.
?Hast du ein Kondom?? Sie fragte
?Ich glaube nicht? antwortete
?Ich möchte nicht zum ersten Mal schwanger werden? sagte sie jetzt, als sie anfing, ihr Gesicht zu halten
Nein, wäre das nicht schön? sagte er jetzt und sah dir in die Augen
Ich schätze schon, aber müssen wir nur vorsichtig sein? sagte sie jetzt und biss sich in einem Moment purer Lust und Verwirrung auf die Unterlippe.
Ich denke, es wird in Ordnung sein? sagte sie, ihre Hände ruhten jetzt auf seinen Hüften
Dann zog sie ihre Hände langsam ihre Hüften hinunter und ließ ihr Höschen mit ihnen nach unten gleiten. Er senkte sie auf seine Füße und hob seine Füße an, um ihm zu helfen, das zweite und letzte Kleidungsstück zu lösen, das er noch freigeben musste. Dann zog sie ihre eigene Unterwäsche aus und machte es sich zwischen ihren jungen, blassen Beinen bequem. Sein Schwanz war jetzt hart wie Stein für seinen treuen Freund, der wusste, was in naher Zukunft war. Er ließ den Kopf seines 7-Zoll-Geräts langsam die bereits klatschnasse Spalte, die als Tor zu seinen unerforschten Tiefen diente, auf und ab gleiten. Er legte seine Hände auf ihre Schultern und hielt sie fest, als er endlich den Ort fand, nach dem er sein ganzes Leben lang gesucht hatte. Dann nickte er ihr zu, als sie anhielt, um ihn zu beruhigen. Das ist alles, was er brauchte. Dann trat er zunächst langsam vor und drückte so viel Gewicht wie möglich nach unten, damit das Glied so weit wie möglich gleiten konnte, ohne ihn zu verletzen. Seine Katze war sehr kompakt und ließ wenig oder keinen Platz für seinen Schwanz in voller Länge. Er schloss seine Fensterläden und packte ihre Schultern mit einem heftigen Griff, um ihr seinen Schmerz zu zeigen.
Tut es sehr weh? fragte er mit echter Besorgnis
Nein, kein Problem. Muss er sich nur an die Größe gewöhnen? Er beruhigte sie mit einem seltsam strengen Gesichtsausdruck.
Mach weiter, ich will dich in mir? Er keuchte zwischen leichten Seufzern, sagte er.
Nachdem dies fortgesetzt wurde, drückte sie weiter und brach ihr Jungfernhäutchen. Wie er heftiger atmete und anfing zurückzuweichen, aus Angst, dass er sie dieses Mal zu sehr verletzt haben könnte.
Nein, bitte hör nicht auf. Jetzt musst du damit gehen. schnappte sie an
In der Aufregung des Augenblicks stürmte er nach vorne und drückte nun 7 Zoll seines Schwanzes hinein, bis nichts mehr hinein konnte. Er atmete jetzt ziemlich laut, bevor er seinen Mund schloss. Sein Gesicht sah vor Schmerz geschockt aus, und Nägel von seinen Fingern gruben sich in Dillons Rücken, genug, dass er vor Schmerz die Zähne zusammenbiss. Sie blickte überrascht auf den Ausdruck auf ihrem Gesicht, als sie sich beruhigte und ihr Gesicht näher zu seinem brachte. Er öffnete seinen Mund um sie zu treffen und sie begannen sich so fest sie konnten zu küssen. Dies schien die Art zu sein, wie sie beide mit dem Schmerz fertig wurden.
Okay, kannst du dich bewegen? Sie sagte es ungefähr eine oder zwei Minuten, nachdem sie vollständig in ihm war.
Dann begann er, sich langsam in einem nicht-rhythmischen Schubstil hinein und heraus zu bewegen, um sich an die natürlichen Beats zu gewöhnen, die alle Männer in der Geschichte vor ihm getan hatten. Nach 9-10 Schlägen begann er, das Tempo zu erhöhen. Er hatte jetzt aufgehört, sie zu küssen, und begann, ihre Hüften zu heben und tiefer in ihre Bewegungen einzudringen. Dabei fing er an, schwerer und schwerer zu atmen. Immer mehr seiner Schläge wurden schneller und heftiger. Minions dünne Stimme begann zu stöhnen, als er seinen Kopf in seinen Nacken vergrub und immer härter und härter zuschlug. Sein Schwanz war gut von den natürlich weiblichen Säften der Frau geschmiert und das Blut aus seiner Kirsche platzte. Er ging jetzt so schnell, dass seine Eier gegen ihren Arsch schlugen, was das erotische Gefühl von all dem noch verstärkte. Er war überrascht, dass es so lange gedauert hatte, aber er wusste, dass es nicht mehr lange dauern würde.
?Ich vermute? Komme ich? sagte er mit einem kleinen Schluchzen
? Tun Sie, was Sie für richtig halten? Sagte sie plötzlich voller Lust und Verwirrung
Und einfach so brauchte es 3 große Bestände, die dazu führten, dass beide ihre Fensterläden größer als ein Erdbeben der Kategorie 5 schlossen. Spurt schoss dann heiße Ströme von Sperma in seinen Teenagerbauch, der ihn so weit wie möglich füllte, bevor er ihn herauszog.
?Ich konnte nicht raus? sagte er mit einem unzufriedenen Gesichtsausdruck.
?Es ist egal. Was auch immer passiert, es passiert. Werden wir einen Weg finden? sagte er jetzt mit seinen Händen auf seinem Gesicht
Sie stand auf und stand auf, um ihr Höschen wieder anzuziehen.
Ich schätze, ich sollte zurückkommen, es ist fast 3 Uhr und wenn deine Schwester mich hier mit dir erwischt, wärst du wahrscheinlich sauer? Sagte sie mit einem Lächeln, als sie ihre Decke nahm und sich auf den Weg zur Tür machte.
?Hallo Cameron? Ich habe mit ihm gesprochen, bevor er gegangen ist
?Ja??
?Glauben Sie an die Liebe auf den ersten Blick?
Sie zögerte, als sie lächelte, bevor sie sich umdrehte und den Korridor hinunterging.
?Ich glaube an diesen Moment?
Cameron verschwand dann den Flur hinunter und ließ Dillon allein auf der dunklen Veranda zurück. Dann wandte sie sich dem keuchenden Feuer des massiven Orgasmus zu, den sie gerade begonnen hatte. Die Flammen des Feuers tanzten in seinem Kopf und beleuchteten die Schweißperlen auf seiner Stirn, als er in dieser Nacht den Kopf zurückwarf und zum letzten Mal einschlief.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 4, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert