Indische Freundin Reitet Ihren Freund Im Cowgirlstil

0 Aufrufe
0%


Ich liebe es, Drogendealer zu sein. Ich habe sogar die perfekte Front für meine Arbeit. Ein Computer-Reparateur. Ein Computerturm hat eine Menge Platz, um Waren darin zu lagern, und die Leute geben alte Türme einfach auf. Meine Kunden wissen, wie man Computer mit bestimmten Komponenten kauft. Stammkunden bringen oft ihre alten Computer zur Reparatur oder Aktualisierung vorbei. In Anbetracht dessen, wie ich mich mit Computern auskenne und wie ich sie wie eine legitime Fassade aussehen lassen kann, hielt ich das für eine großartige Idee. Fast jeder hat einen Computer und Computer gehen immer kaputt oder benötigen ein Upgrade.
Eine meiner Kundinnen ist eine Brünette in den Dreißigern mit einer schlimmen Heroinsucht. Er kam vor ein paar Monaten, um seinen Computer aufzurüsten, konnte es sich aber nicht leisten, alle Upgrades zu bezahlen, die er wollte. Sie scheint ziemlich attraktive und schöne Doppel-D-Brüste zu haben. Ich habe einen Kompromiss angeboten. Ich würde alles Bargeld nehmen, das er bei sich hatte, und er konnte den Rest bezahlen, indem er mir hinten half. Ich sagte ihm, er solle nach Feierabend wiederkommen, um seinen Computer zu holen. Er kam an diesem Abend in einer engen Lederweste und Jeansshorts an. Ich schloss die Tür ab und er folgte mir ins Hinterzimmer. Ich drehte mich zu ihm um und fing an, seine Weste aufzuknöpfen. Er fragte nervös, ob ich ihn ficken würde. Nein?, antwortete ich, du? du wirst meinen Schwanz lutschen, aber du wirst ihn oben ohne machen, damit ich deine großen Brüste spüren kann, während du? Er nickte, als ich die Weste auf den Boden warf. Ihre Brüste waren nicht die schönsten, die ich je gesehen habe, aber sie waren bei weitem nicht die schlimmsten. Ihre geschwärzten Warzenhöfe und auffälligen Dehnungsstreifen deuteten darauf hin, dass sie in der Vergangenheit schwanger war. ?Hast du Kinder?? Ich frage. Ja? antwortete er, ein zwölfjähriges Mädchen? Ich zuckte mit den Schultern und fing an, ihre Brüste zu drücken, bevor ich eine ihrer erigierten Brustwarzen leckte. Als er anfing, meine Hose aufzuknöpfen, saugte ich an ihm und drückte sie auf den Boden. Ich saß an einem Tisch und lehnte mich zurück. Mein 71/2-Zoll-Werkzeug steht aufrecht wie ein Turm. Ohne zu zögern fiel er auf die Knie und nahm meinen Penis in seinen Mund. Sie drückte ihre Brüste zwischen meine Knie, begann zu saugen und meinen verstopften Schaft zu liebkosen. Ein paar Minuten später setzte sie sich und drückte ihre Brüste um meinen Schwanz und fickte meinen Penis mit ihren Brüsten. Meine Atmung wurde schwer und er steckte die Spitze meines Schwanzes in seinen Mund, kurz bevor er meine Ladung in die Luft jagte. Sperma tropfte aus ihren Mundwinkeln, rann ihr Kinn hinab und tropfte auf ihre Brüste. Er rieb mein Sperma wie eine Lotion in das Fleisch der Titten. Ich nickte in Richtung seines Computers und sagte: Voll bezahlt.
Sie tat dies in den nächsten fünf Monaten mit Unterbrechungen und ich ließ es los, weil sie einen guten Kopf gab und ich es liebte, meinen Schwanz zwischen ihren weichen, fetten Brüsten zu spüren. Letzte Woche ein ?Upgrade? Kam mit der Kamera. Er flüsterte, dass er dieses Upgrade wirklich brauchte, aber er hatte kein Geld. Er fragte, ob wir mit anderen Dienstleistungen bezahlen könnten. Ist es okay?, antwortete ich. Nichts für ungut, aber ich ficke meine Kunden nicht, weil ich aufgrund ihrer Bedürfnisse nicht weiß, wo sie sind. Ich glaube, er wurde wütend, weil er herausgesprungen ist. Er kam zehn Minuten später zurück und sagte: Wenn ich Ihnen etwas anderes anbiete? etwas Sauberes und Neues? Ich sah ihn an. Ich bin kein Pfandhaus. ?Nummer? antwortete sie schnell. Er sah sich im Raum um, um sicherzustellen, dass niemand da war und kam näher, ?mein Mädchen? Ich traute meinen Ohren nicht. Diese Frau bot ihrer Tochter Drogen an. Sie ist letzten Monat dreizehn geworden, sie ist Jungfrau und wenn du mich korrigierst, kannst du deine Kirsche haben, flüsterte sie. Ich starrte ihn erstaunt an, was eine Ewigkeit hätte sein sollen. Meine Gedanken rasten. Wie verzweifelt war er, high genug zu werden, um mir die Jungfräulichkeit seiner Tochter zu geben? Ich war seit der High School nicht mehr mit einem Teenager zusammen, aber selbst dann war ich noch nie mit jemandem so jung zusammen. Je länger ich darüber nachdachte, desto mehr gingen meine Gedanken von Schock und Ekel zu seltsam erregt über. Ich habe mir endlich die Augen gebrochen. ?Ich werde darüber nachdenken.? Ich antwortete. Er schob seinen Computer auf den Tresen und lächelte: Wir sind nach Feierabend wieder da. Er ging aus der Tür und ich fiel in meinen Stuhl zurück. Noch nie an so etwas gedacht? Die Aussicht, hier etwas so Junges, Frisches, Unschuldiges und Unberührtes zu vögeln, erregte mich hingegen. Je mehr ich darüber nachdachte, desto härter wurde mein Penis.
Kurz vor fünf kam die Frau durch die Tür und hielt die Hand ihrer Tochter. Das kleine Mädchen war auch dunkel. Er war etwa 1,60 Meter alt und extrem süß. Ihr langes braunes Haar war zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden und über ihre Schultern drapiert. Sie trug einen roten Rock und ein weißes Hemd, das dünn genug war, ich konnte sehen, dass sie einen BH trug, der ihre knospenden Brüste bedeckte. Die beiden näherten sich der Theke und die Frau fragte: Haben wir einen Deal? Bitte? Er schwitzte und seine Stimme zitterte, als er sprach. Diese Frau sehnte sich nach einer Lösung. Ich ging um den Tresen herum und schloss die Tür ab. Das Gesicht der Frau leuchtete vor Aufregung auf. Das kleine Mädchen sah ihre Mutter an und fragte: Mama, was ist los? Er sah seine Tochter an und sagte: Mach dir keine Sorgen, Schatz. Erinnerst du dich an das Gespräch, das wir über Männer und Sex hatten? Das kleine Mädchen errötete und sagte: Ja? sagte. Nun, Schatz, es ist an der Zeit zu sehen, wovon deine Mutter spricht. Wirst du heute ein großes Mädchen sein? Das kleine Mädchen sah besorgt aus und fing an zu protestieren. ?Pst? sagte die Frau. Mach was deine Mutter sagt und revanchiere dich nicht. Das Mädchen nickte langsam und die beiden folgten mir ins Hinterzimmer.
Die Frau kniete vor ihrer Tochter und begann zu erklären, was passieren würde. Deine Mutter hat entschieden, dass du heute ein großes Mädchen sein musst. Ich werde hier sein, um dir zu helfen, also hab keine Angst. Dieser Mann wird seinen Penis in deine Vagina stecken. Am Anfang wird es wehtun, aber ich verspreche dir, danach geht es dir gut? Das Mädchen begann zu zittern und zu weinen. Mama, nein. Ich will das nicht. Ich habe Angst.? Die Frau umarmte ihre Tochter. Still Baby, es gibt nichts, wovor du Angst haben musst. Ist deine Mutter hier? Ich fing an, mich schuldig zu fühlen. Ich glaube nicht, dass das eine gute Idee ist. Ich erklärte. ?Nummer? Die Frau kicherte. Ich brauche das Sie muss erwachsen werden und ein großes Mädchen sein. Die Frau lächelte ihre Tochter an und wischte sich die Träne von der Wange. Er packte den Saum ihres Shirts und zog es sich vom Kopf. Das Mädchen zitterte noch mehr, als sie mich ansah. Dann zog die Frau den Rock des Mädchens herunter und forderte ihre Tochter auf, den Rock auszuziehen. Sie griff hinter sich, öffnete ihren BH und ließ ihn auf den Boden fallen. Er lächelte sie wieder an, als er seine Daumen über ihre geschwollenen Brustwarzen rieb. Du? Du bist ein sehr schönes Mädchen, Amanda?. ?Mama?? Das Mädchen flüsterte. Die Frau schüttelte den Kopf. Nein, kein Wort. Hier wird sich auch deine Mutter ausziehen. Sie zog ihr Shirt aus und nahm ihren BH von ihren Schultern. Schau mal, jetzt zieht sich deine Mutter auch aus. Ich wurde auch langsam nervös, also ging ich zurück zu meiner Theke und nahm die Medikamente. Die Frau leckte sich die Lippen, als sie die Tüte sah. Sie zog das Höschen ihrer Tochter herunter und zog es dann selbst aus. Okay, jetzt wird deine Mutter diesen Typen ausziehen und dich seinen Penis sehen lassen. Er ging zu seiner Hose und zog einen Lederbeutel heraus. Er setzte sich auf die Bank, öffnete sie und enthüllte, dass es sich um ein Heroin-Kit handelte. Er drehte sich zu mir um und zog mein Hemd aus und knöpfte meine Hose auf. Sie schiebt meine Hose runter und sieht ihre seltsam aussehende Tochter am Tisch an. Sie schlang ihre Finger um das elastische Band meines Boxers und zog es sanft herunter. Mein harter Schwanz schaukelte, als er aus meiner Unterwäsche sprang. Die Augen des kleinen Mädchens weiteten sich und sie sah, wie mein Schwanz herauskam. Die Frau ging zu ihrer Tochter und forderte sie auf, sich an den Tisch zu setzen. Das Mädchen fing wieder an zu weinen, aber ihre Mutter war da, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung war. Die Frau sah ihre Tochter an, nachdem sie mir ein Zeichen gegeben hatte. Nun, deine Mutter wird es für dich zubereiten. Ich werde deinen Penis in meinen Mund stecken. Damit drehte er sich zu mir um und nahm meinen Schwanz in den Mund. Er streichelte meinen Schaft, während seine Lippen über die Länge meines Gliedes glitten. Ein paar Minuten später zog er meinen Schwanz mit einem hörbaren Knall aus seinem Mund. Er sah seine Tochter an und sagte: ?Versuch’s jetzt. Entspanne einfach deinen Mund, benutze nicht deine Zähne, benutze einfach deine Lippen. Wie Eis.? Er drückte den Kopf ihrer Tochter mit einer Hand in meinen Schwanz und packte meinen Schwanz mit der anderen. Das Mädchen öffnete ihren Mund und sah mich an, als ihre Mutter meinen Schwanz in ihren Mund schob. Die Frau packte das Haar des Mädchens mit ihrer Faust und fing an, ihren Mund über meinen Schwanz hin und her zu ziehen. Nimm deine Zunge und drücke sie auf die Unterseite seines Penis. Die Frau hat es erzwungen. Das kleine Mädchen tat wie ihr gesagt wurde und ihre Mutter schob meinen Schwanz tiefer in ihren Mund. Ich bekam meinen Schwanz von einem dreizehnjährigen Mädchen gelutscht. Dieser Gedanke brachte mich dazu, allein zu ejakulieren, aber ich kämpfte gegen den Drang an.
Die Frau sah mich an: Bist du bereit? Ich nickte ihm zu. Okay, mein schönes Mädchen, flüsterte er seiner Tochter zu. Du hast einen tollen Job gemacht, Amanda. Das Mädchen nahm meinen Schwanz aus ihrem Mund und nickte ihrer Mutter zu. Die Frau schob das Mädchen sanft und legte sich auf den Tisch. Nun, bist du bereit, ein großes Mädchen zu sein? fragte nach seiner Tochter. Nein, Mama, ich will nicht. Bitte tue das nicht.? Das Mädchen setzte sich auf, aber ihre Mutter drückte sie zurück und lehnte ihre Schultern an den Tisch. Die Frau war sichtlich frustriert, als sie ihre Tochter beschimpfte. Sprich nicht mit deiner Mutter. Die Frau packte meinen Penis und zog mich über das kleine Mädchen. Sie hielt ihre Tochter immer noch fest und drückte die Spitze meines Schwanzes an die Lippen der Muschi des kleinen Mädchens. ?Freundlich sein.? Sagte er mir streng. Er zog leicht an meinem Schwanz und bat mich, meinen Schwanz in sein kleines Mädchen zu schieben. Er ließ meinen Schwanz los und fing wieder an, seine Tochter zu halten, wissend, dass er aufspringen würde, wenn ich sein Jungfernhäutchen brach. Das Mädchen quietschte, als die Spitze meines Schwanzes in ihre enge Öffnung geschoben wurde. Ich zwang meinen Schwanz langsam ein wenig tiefer, bevor ich ihn zurückzog, nur um ihn tiefer zu schieben. Ich wiederholte den Vorgang fünf weitere Male, bis ich die Spitze meines Schwanzes fühlen konnte, indem ich auf das unbeschädigte Jungfernhäutchen des Mädchens drückte. Das Mädchen weinte und hielt die Handgelenke ihrer Mutter. Ich sah sie an und blieb stehen. ?Tun.? sagte die Frau. Ich ziehe meine Hüften zurück und drücke sie nach vorne. Sie schrie, als ich meinen Schwanz in ihre Muschi schob. Ich schaute nach unten und sah, dass Blut meinen Schaft bedeckte. Das Mädchen weinte laut, als sie meine Brust und die Arme ihrer Mutter kratzte. ?Tu das nicht? Die Frau schrie ihre Tochter an. Dann sah er mich an und sagte: Mach weiter. Es ist gut. Nur nicht hinein ejakulieren. Ich schlief mit einem dreizehnjährigen Mädchen. Ich fühlte mich schmutzig, aber ich wachte noch mehr mit diesem Gedanken auf.
Nach ein paar Minuten beruhigte sich das Mädchen und schien sogar zu glauben, dass es ihr Spaß machte. Er begann zu stöhnen; zuerst leise, dann lauter, während ihr Körper sich verhärtet. Er begann zu zittern und seine Augen öffneten sich. Seine Mutter lächelte. ?Mein Baby hat gerade seinen ersten Orgasmus erlebt.? Ich konnte die Explosion des heißen Spermas auf meinem Schwanz spüren. Dieses Gefühl hat mich wahnsinnig gemacht. Es war so eng, dass es fast das Gefühl in meinem Schwanz unterbrach, aber die heiße Beschichtung des Spermas des kleinen Mädchens zusammen mit dem Gedanken, meinen Schwanz in diesem kleinen Mädchen zu vergraben? . Ich zog schnell meinen Schwanz heraus und die Frau packte mein pochendes Glied und schob es in ihren Mund, während sie meine volle Ladung blies. Dann forderte er seine Tochter auf, ins Badezimmer zu gehen und sich zu waschen. Sobald das Mädchen gegangen war, tauchte sie in das Heroin-Kit und begann zu schießen. Ich zog mich an und sah die Frau an. ?Den ganzen Betrag bezahlen.? Ich sagte.
Ich liebe es, Drogendealer zu sein.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert